| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Polizei sucht Zeugen zu Radfahrunfall

Mönchengladbach. Bereits am vergangenen Donnerstag ereignete sich gegen 7 Uhr an der Kreuzung Theodor-Heuss-Straße / Korschenbroicher Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer verletzt wurde. Wie die Polizei gestern berichtete, fuhr der 46-jährige Radfahrer auf dem linken Radweg der Korschenbroicher Straße stadteinwärts. Als er sich der Kreuzung mit der Theodor-Heuss-Straße näherte, zeigte die Ampel für Radfahrer und Fußgänger Grünlicht.

Gleichzeitig bemerkte er auf der Theodor-Heuss-Straße ein dunkles Auto, das zügig und ohne seine Geschwindigkeit zu verringern auf den Kreuzungsbereich zufuhr, obwohl seine Ampel hätte Rotlicht zeigen müssen. Der Radfahrer bremste daraufhin stark ab und stürzte, da sein Vorderrad wegrutschte, zu Boden. Gleichzeitig überquerte das Auto die Kreuzung und fuhr in Richtung Hauptbahnhof davon. Bei dem Radfahrer stellten sich später Schmerzen ein, die eine ärztliche Behandlung erforderlich machten.

Dabei wurde ein Bruch festgestellt. Die Polizei sucht nun das fragliche Auto: Dabei soll es sich um einen dunklen Opel handeln. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, die Angaben zur Ampelschaltung oder aber zu dem dunklen Opel machen können, unter Telefon 02161 290.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Polizei sucht Zeugen zu Radfahrunfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.