| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Potpourri von sieben jungen Künstlern

Mönchengladbach. Bei der Ausstellung in Eicken, die zum Potpourri-Musikfestival gehörte, zeigen junge Mönchengladbacher ihre Arbeiten. Von Sigrid Blomen-Radermacher

So viele junge Menschen sieht man selten bis nie bei einer Ausstellungseröffnung. Doch das Potpourri-Festival, das Festival der Jugendkultur, ist eben anders: gemacht von jungen Menschen für junge Menschen. Eigentlich sollte die Kunstausstellung im Rahmen des Potpourri-Festivals im Mai stattfinden. Dann aber wurde der Veranstaltungsort, das Alte Kolpinghaus, kurzfristig gesperrt. Während alle anderen Veranstaltungen an andere Orte verlegt werden konnten, brauchte die Kunstausstellung auch einen neuen Termin. Im Ladenlokal in Eicken sowie in der Tiefgarage, die der Dr. Langen Liegenschaften Gesellschaft, zeigten nun sieben Nachwuchstalente ihre Arbeiten. Bei Ronja Schiffer vom Organisationsteam liefen die Fäden zusammen.

In der ungewöhnlichen Garagenatmosphäre waren die Arbeiten von Jan Honsbrok, Eva Berten, Vegard Beyer und Serena Bossio zu sehen. Jan Honsbrok, der als Einziger nicht dabei sein konnte, weil er an dem Abend sein Abiturzeugnis bekam, setzt Sprichwörter mit technischem Geschick und Kreativität in Fotografien um: So erhalten die Ausdrücke wie "Eine Welle machen" oder "Durch den Kakao ziehen" eine humorvolle bildliche Entsprechung. Die 21-jährige Eva Berten ist selbstständige Fotografin, spezialisiert auf Tanzfotografie. Für ihre Serie aus neun Arbeiten nahm sie bekannte Tänzer auf, die in neun unterschiedlichen Stilen tanzen. Vegard Beyer, geboren 1996, studiert Kommunikationsdesign in Krefeld. Seine eindrucksvollen Gemälde befassen sich mit dem Raubbau an der Natur und der brutalen Ausbeutung von Tieren. Auch Serena Bossio, geboren 1992, studiert Kommunikationsdesign. Sie entwickelt Schablonenzeichnungen von Käfern, Motten, Mustern und Menschen. Sehr zart und zurückhaltend entfalten sie eine starke Präsenz. Von Anna Rackow, geboren 1996, hängt ein großes Acrylbild im Ladenlokal. Vor einem unendlich scheinenden Raum sieht man eine Frau mit Flügeln. Ali Esmail, geboren 1996, hat seine Zusage für ein Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf. Eine Wand ist übersät von meist kleinformatigen Zeichnungen. Zu sehen sind skizzenhafte Porträts, Fantasyfiguren, Insekten - die Vielfalt der Welt wird festgehalten.

Jan Willems, geboren 1992, präsentiert ausdrucksstarke Fotografien von einer Reise nach Bali. Kleine ungerahmte und größere gerahmte Fotografien sind zu eine Installation zusammengefügt. Innerhalb dieser sind sie thematisch angeordnet: das Meer, der Dschungel, die Tempel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Potpourri von sieben jungen Künstlern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.