| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Prinzenpaare eröffnen Kamellebud

Mönchengladbach. Kürzlich schlenderten Prinz Michael II. und Niersia Monika gemütlich und in zivil zwischen den Paletten im Handelshof. Auf diesen steht das Wurfmaterial, das die Karnevalisten bei den Umzügen unter das Volk bringen werden. "Wir haben alles bestellt und schöne Dinge ausgesucht", sagt der Prinz. Rund 40 Tonnen Wurfmaterial werden bis Veilchendienstag im Handelshof verkauft - nicht nur an Mönchengladbacher Karnevalisten.

Weil das großen Aufwand bedeutet, dankten Geschäftsführer Joachim Potrykus und Betriebsleiter Manfred Kammer nun bei der offiziellen Eröffnung der "Kamellebud" ihren Mitarbeitern. "Ohne den Handelshof gäbe es keinen Veilchendienstagszug", sagte Chefkarnevalist Bernd Gothe. Der Großhandel sei ein wichtiges Unternehmen für die gesamte Stadt.

Weil der Terminplan des Prinzenpaars durch die Kürze der Session eng gestrickt ist, begann die Eröffnung früher als gewohnt. Daher füllte es sich erst, als die Prinzenpaare schon wieder weg waren. Um schon mal ein Gefühl für das Wurfmaterial zu bekommen, durfte das große Prinzenpaar mit dem Kinderprinzenpaar gleich einige Süßigkeiten probewerfen. Im Rahmenprogramm, durch das Frank Doumen, Präsident der KG Immer lustig Holt und Chef der Frischeabteilung im Handelshof, führte, traten unter anderem die Rheer Knöppkes und die Tanzgarden der 1. Venner KG und der KG Poether Pothäepel auf.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Prinzenpaare eröffnen Kamellebud


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.