| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Protest am Rheydter Rathaus

Mönchengladbach: Protest am Rheydter Rathaus
FOTO: Ralf Jüngermann
Mönchengladbach. Seit Ende des vergangenen Jahrhunderts - exakt: seit 1999 - protestieren die Anwohner von Ruckes in Giesenkirchen gegen Lärm und Dreck.

Aus ihrer ehemaligen kleinen und kurvigen Dorfstraße ist im Laufe der Jahre eine Abkürzungs- und Rennstrecke für Pkw und Lkw zwischen der L 31 und dem Giesenkirchener Gewerbegebiet geworden. Weil es sich um eine Landesstraße handelt, zogen die Bürger aus Ruckes sogar bis in den Landtag und forderten eine Umgehungsstraße östlich ihrer Honschaft.

Die ihnen die Politiker zusagten, die aber nie kam. Sie protestierten weiter mit Unterschriftenlisten, Plakaten im ganzen Ort, und sie setzten sich sogar im Liegestuhl mitten auf die Straße. Nun hatte man lange nichts mehr gehört von den streitbaren Ruckes-Leuten. Bis jetzt am Rheydter Rathaus die Aufschrift "Umgehung für Ruckes" auftauchte. Geht der Protest weiter?

(isch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Protest am Rheydter Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.