| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Radeln durch rheinische und niederländische Landschaft

Mönchengladbach. Am Sonntag, 3. Juli, ist es wieder soweit: Ab 10 Uhr führen mehr als 60 gekennzeichnete Radrundwege durch 73 Städte und Gemeinden. Die markierten Strecken des grenzüberschreitenden Gemeinschaftsprojekts sind zwischen 30 und 70 Kilometer lang und zeigen entlang an Mühlen, Schlössern und Herrensitzen und durch historische Ortskerne, die niederrheinische und niederländische Landschaft. Zu den Start-/Zielorten gehört auch Mönchengladbach. Fünf unterschiedliche Routen zwischen 40 und 60 Kilometern führen die Radler in die Umgebung der Vitusstadt. Eine der Routen geht am Borussia-Park vorbei, wo sich die Borussia den Radlern mit unterschiedlichen Aktionen präsentiert. Zusätzlich wird in diesem Jahr eine kurze Familienroute von 18 Kilometer Länge angeboten.

Zwischen 10 und 17 Uhr können die Mönchengladbacher Radler vom Bioland Brungs in Venn starten. Auch der Hofladen wird geöffnet sein. Für Essen, Getränke, Live-Musik und ein Rahmenprogram mit Hüpfburg ist gesorgt.

Jeder, der drei Stempel gesammelt hat, kann ab 17 Uhr bei der Tombola bei Bioland Brungs tolle Preise gewinnen. Bei der Familienroute genügen bereits zwei Stempel zur Teilnahme an der Tombola. Den Hauptpreis stiftet die Stadtsparkasse Mönchengladbach. Infos unter 02161 252411 sowie unter www.niederrheinischer-radwandertag.de.

(sno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Radeln durch rheinische und niederländische Landschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.