| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Radfahrer erleidet bei Unfall schwere Kopfverletzungen

Mönchengladbach. Bei einem Unfall auf der Hofstraße ist am Samstagabend 33 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Der Mönchengladbacher erlitt schwere Kopfverletzungen und musste in eine Spezialklinik in Krefeld gebracht werden. Die Ärzte konnten zunächst Lebensgefahr nicht ausschließen. Gestern gab es zunächst Entwarnung: Der Mann war wieder ansprechbar. Weil der Mann zunächst nicht identifiziert werden konnte, suchte die Polizei in einer ersten Meldung nach Hinweisen auf die Identität des Mannes. Gestern Nachmittag meldete sich die Lebensgefährtin des Mönchengladbachers bei der Polizei.

Gegen 22.41 Uhr war der Mann am Samstagabend auf der Hofstraße in Richtung Rheydter Straße mit einem weißen Mountainbike unterwegs. Dabei fuhr er ohne Beleuchtung, teilte die Polizei mit. In Höhe Richard-Wagner-Straße nutzte er die Querungshilfe und bog nach links ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Audi A 3 einer 24-jährigen Mönchengladbacherin, die die Hofstraße in Fahrtrichtung Theodor-Heuss-Straße befuhr. Bei dem Aufprall zog sich der Radfahrer die schweren Kopfverletzungen zu.

In seiner Atemluft nahmen die Einsatzkräfte Alkoholgeruch wahr, so dass eine Blutprobe entnommen wurde. Am Fahrzeug entstand den Polizeiangaben zufolge Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Das Mountainbike wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Hinweise zum Unfall machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 02161 290 zu melden.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Radfahrer erleidet bei Unfall schwere Kopfverletzungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.