| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Räuber sprüht Pfefferspray ins Gesicht des Opfers

Mönchengladbach. An der Marienkirchstraße in Eicken ist ein 32-jähriger Mönchengladbacher am Montag gegen 8.55 Uhr Opfer eines Raubes geworden. Nachdem er von einem bisher unbekannten Täter im Eingangsbereich eines Hauses angesprochen wurde, sprühte dieser dem 32-Jährigen unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht und schlug ihm mit einem Schlagstock gegen das linke Knie. Danach riss er dem Geschädigten das Mobiltelefon aus der Hand und flüchtete zu Fuß in Richtung der Kirche.

Später stellte das Opfer fest, dass ebenfalls sein Portemonnaie fehlte. Dieses hatte sich zum Zeitpunkt der Tat in der rechten hinteren Hosentasche befunden. Durch die Wirkung des Pfeffersprays konnte der Täter nur als männlich und dunkelhaarig beschrieben werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu Beobachtungen oder Identität des Täters machen können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02161 290 bei der Polizei Mönchengladbach zu melden.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Räuber sprüht Pfefferspray ins Gesicht des Opfers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.