| 17.32 Uhr

SPD in Mönchengladbach
Rat wählt Matthias Engel mit 69 Prozent zum Beigeordneten

Mönchengladbach . Mönchengladbach hat einen neuen Beigeordneten für die Bereiche Personal,  Organisation und IT, Bürgerservice, Ordnungsamt und Feuerwehr. Matthias Engel (SPD) wurde am Mittwochnachmittag mit 68,8 Prozent Zustimmung im Rat gewählt.

42 Ratsmitglieder stimmten für Engel (45), zwölf gegen ihn, sieben enthielten sich. Die Groko von CDU und SPD hat normalerweise 49 Stimmen im Rat, drei Sozialdemokraten fehlten. Die FDP hatte sich vorher klar gegen Engel als neuen Beigeordneten ausgesprochen.

Engel tritt in Mönchengladbach die Nachfolge von  Hans-Jürgen Schnaß an, der als Vorstandsvorsitzender in den Stadtbetrieb Mönchengladbach AöR wechselte. Der 45-Jährige, der in Münster/Westfalen geboren wurde, ist in Mettmann aufgewachsen und legte 2005 seine zweite juristische Staatsprüfung mit dem Schwerpunkt Staats- und Verwaltungsrecht ab.

Er war unter anderem in einer Düsseldorfer Rechtsanwaltskanzlei und als Leiter Immobilien der Karstadt Vermietungsgesellschaft tätig. Zuletzt war er Beigeordneter in Horn-Bad Meinberg und kandidierte dort im vergangenen Jahr für das Amt des Bürgermeisters, unterlag allerdings mit 44 Prozent der Stimmen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SPD in Mönchengladbach: Rat wählt Matthias Engel mit 69 Prozent zum Beigeordneten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.