| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ratssitzungen werden live gezeigt

Mönchengladbach. Wer eine Ratssitzung in Zukunft live verfolgen möchte, der braucht nicht mehr zwingend ins Rheydter Rathaus zu gehen. Für die ersten vier Ratssitzungen hat der Rat in der jüngsten Sitzung am Montag die Einführung einer Liveübertragung beschlossen. Wie berichtet, wird diese dann online über die städtische Homepage verfügbar sein. Außerdem können die jeweiligen Sitzungsaufzeichnungen auch zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden.

Zur besseren Orientierung wird neben der Übertragung auch eine Liste der Tagesordnungspunkte stehen. Der jeweilige Redner sowie der aktuell diskutierte Tagesordnungspunkt werden außerdem in einer Laufschrift eingeblendet. Dabei gibt es zwei Kameraperspektiven: Eine Kamera hängt im hinteren Bereich des Saals, mittig an der Besuchertribüne. Eine zweite Kamera ist so angebracht, dass sie auf das jeweils sprechende Ratsmitglied schwenken kann. Die Besuchertribüne wird nicht erfasst.

Dabei werden weder bei der Liveübertragung noch beim Archivbeitrag Szenen herausgeschnitten. Die jeweilige Sitzung wird dann direkt im Anschluss an die Sitzung mit einer Playlist, die sich an den Tagesordnungspunkten orientiert, auf der Homepage zu finden sein. Die Ratsmitglieder erhalten eine Einwilligungserklärung. Stimmen sie dieser zu, ist eine Übertragung der Wortbeiträge auf diesem Wege erlaubt. Sollte keine Einwilligung abgegeben werden, kann die Übertragung für die Dauer des jeweiligen Beitrages gestoppt werden.

Das so genannte Rats-TV wird zunächst testweise für die vier ersten Sitzungen im kommenden Jahr eingeführt. Die Kosten für die Übertragung belaufen sich brutto auf etwa 1200 Euro pro Sitzung. Das teilte jetzt die Stadt mit.

(tler)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ratssitzungen werden live gezeigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.