| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Regenbogenfahnen gestohlen

Mönchengladbach: Regenbogenfahnen gestohlen
Das hingen die Fahnen noch. FOTO: CSD MG
Mönchengladbach. Markus Schnorrenberg, Vorsitzender des Mönchengladbacher Vereins Christopher Street Day, ist wütend: Die beiden Regenbogenfahnen, die am Rheydter Marktplatz hingen, sind gestohlen worden.

Passiert sein soll es am bereits Montagmorgen nach dem Christopher- Street-Day. Die Fahnen wehten auf dem Rheydter Marktplatz auf Halbmast, um der Opfer von Nizza und Orlando zu gedenken. Dadurch waren sie anscheinend leichte Beute für die Diebe, so der Verein. Schnorrenberg schließt einen politischen Hintergrund für die Tat nicht aus.

Für den Verein bedeute der Diebstahl auch ein finanzieller Verlust. Die Fahnen waren aus Spenden angeschafft worden. Sie zu ersetzen, sei für den recht jungen Verein nicht so einfach, sagt Schnorrenberg.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Regenbogenfahnen gestohlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.