| 11.01 Uhr

Mönchengladbach
Reiterhof-Halle brannte nieder

Mönchengladbach: Reiterhof-Halle brannte nieder
Großeinsatz für die Feuerwehr: In Genholland brannte eine Reiterhof-Halle komplett aus. Verletzt wurde niemand. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Die Feuerwehr ist gestern mit rund 100 Einsatzkräften zu einem Großfeuer in Genholland ausgerückt. Dort hatte aus bislang noch ungeklärter Ursache eine 2600 Quadratmeter große Halle eines Reiterhofes Feuer gefangen. Von Gabi Peters

Scheune und Reitstall liegen ungefähr 50 Meter auseinander. Die Flammen breiteten sich rasant schnell aus, da in dem Gebäude neben Maschinen und Maschinenteilen auch Stroh und Heu gelagert waren, erklärte Günter Gradowski, Sprecher der Berufsfeuerwehr. "Als wir eintrafen, brannte die Halle bereits im vollen Ausmaß." Mindestens zwei Drittel des Gebäudes wurden komplett zerstört.

"Menschen und Tiere waren aber zu keiner Zeit in Gefahr", sagt Gradowski. Laut Polizei befanden sich die Pferde beim Ausbruch des Feuers auf einer nahe gelegenen Weide. Über den entstandenen Sachschaden konnten gestern weder Feuerwehr noch Polizei Angaben machen. Gradowski: "Auf dem Dach der Halle befand sich eine neue Fotovoltaikanlage. Auch sie wurde zerstört. Der Schaden geht sicherlich in die Hundertausende."

Brandermittlungen laufen

Gegen 13.40 Uhr war das Feuer in Genholland gemeldet worden, am Abend waren Feuerwehreinsatzkräfte noch immer mit den Löscharbeiten beschäftigt. Heu und Stroh mussten aus der Scheune ins Freie geschafft werden, wo man beides "kontrolliert" niederbrennen ließ. "Unsere Kräfte werden sicherlich noch Stunden mit dem Einsatz beschäftigt sein", erklärte der Feuerwehr-Sprecher.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei nahmen noch am Nachmittag ihre Untersuchungen zur Brandursache auf. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Reiterhof-Halle brannte nieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.