| 12.18 Uhr

Mönchengladbach
Rentner fuhr 57 Jahre ohne Führerschein

Mönchengladbach. Weil der 84-jährige Senior ein Auto beim Parken gerammt und danach Fahrerflucht begangen hat, ist herausgekommen, dass der Mann seit 1959 keinen Führerschein mehr hat. 

Am vergangenen Montag wurde eine Polizeistreife zur Schleestraße in Odenkirchen gerufen. Dort hatte der Fahrer eines Pkw hatte beim Rangieren in einer Parklücke ein Fahrzeug beschädigt und war davon gefahren.

Ein Zeuge hatte den Vorfall bemerkt und die Polizei verständigt. Da er sich das Kennzeichen gemerkt hatte, konnten die Einsatzkräfte den Flüchtigen schnell ermitteln. Es handelte sich um einen 84-jährigen Odenkirchener. Er konnte den Beamten vor Ort keinen Führerschein vorlegen, versicherte aber, schon vor ewigen Zeiten einen Führerschein gemacht zu haben.

Die Ermittler der Verkehrsinspektion staunten ebenso wie der Leiter der Führerscheinstelle, als sie feststellten, dass dem Mann die Fahrerlaubnis bereits im Jahr 1959 entzogen worden war. Eine Neue hat er nie beantragt. Den Senior erwarten jetzt entsprechende Strafverfahren.

(skr)