| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Rheydter Garde rutscht im Monforts Quartier in den Karneval

Mönchengladbach. Einer der spannendsten Veranstaltungsorte der Stadt wird nun auch noch zur Karnevalsbühne. So wird es ab der kommenden Session sein, wenn die Große Rheydter Prinzengarde an Karnevalssamstag zur großen Party in Schwarz und Weiß in das Monforts Quartier einlädt. Kenner des Karnevals wissen genau: Am Karnevalssamstag feiert die Garde seit vielen Jahren ihren Rutsch in den Karneval. "Diese Veranstaltung haben wir abgeschafft. In den vergangenen Jahren wurde sie nicht mehr so gut angenommen. Wir hatten das Gefühl, dass in der Stadthalle nicht mehr die rechte Stimmung aufkam", sagt Gardepräsident Dieter Beines. Im Monforts Quartier soll alles besser werden. Von Christian Lingen

Die Party im Monforts Quartier soll keine Kopie der ehemaligen Veranstaltung in der Stadthalle werden. Stattdessen setzt die Prinzengarde auf ein völlig neues Konzept. In der Maschinenhalle soll die Megaparty steigen. "Hier sollen die Leute Spaß haben und einen ungezwungenen Abend in toller Atmosphäre verleben", sagt Beines. Das Ambiente ist einmalig. Weil die Party eine neue Veranstaltung ist, wird auch der Name neu sein. Zwar steht er noch nicht fest, doch denkbar ist zum Beispiel "Party pur in Black & White". Ziel ist es, eine der besten Karnevalspartys der Stadt zu feiern. Die Lage, nämlich genau auf der ehemaligen Stadtgrenze, ist gut.

Zusammenarbeiten wird die Große Rheydter Prinzengarde mit Thorsten Neumann. Er betreibt die Eventfläche des Monforts Quartiers und das Restaurant Kette & Schuss. "Als die Anfrage kam, habe ich gar nicht lange überlegt. Ich finde den Karneval einfach klasse", sagt Neumann. Er wolle in der Stadt etwas bewegen. Die Party an Karnevalssamstag passe da gut, denn sie werte diesen Tag auf, bringe neuen Schwung in den Karneval und finde noch dazu in spannendem Ambiente statt. Versprochen hat ihm die Garde bereits, dass er im Veilchendienstagszug auf einem der Wagen der Großen Rheydter Prinzengarde als Gast mitfahren darf.

"Die Entscheidung, den Rutsch in den Karneval abzuschaffen, fiel uns zwar schwer, aber sie ist absolut richtig. Wir wollen mit der Zeit gehen und uns ihr anpassen. Die Party im Monforts Quartier wird klasse - ein echter Höhepunkt in der Session", verspricht Dieter Beines.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Rheydter Garde rutscht im Monforts Quartier in den Karneval


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.