| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Riesenbecken steht auf dem Marktplatz

Mönchengladbach: Riesenbecken steht auf dem Marktplatz
Das Interesse am Aufbau des Triathlonschwimmbecken auf dem Marktplatz in Rheydt ist groß. Immer wieder machten gestern neugierige Bürger Halt, um einen Blick hinein zu riskieren. Heute wird es ab Mittag mit Wasser befüllt. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Der 1. Sparkassen-Triathlon kann bald starten: Das Wasserbecken auf dem Marktplatz wurde gestern aufgebaut. Ab heute Mittag wird es mit 700 000 Liter Wasser befüllt. Rund 500 Sportler sollen hier am Sonntag ihre Bahnen ziehen. Von Sebastian Bergmann

Nanu, was ist denn hier los? Immer wieder machten Fußgänger gestern Halt auf dem Rheydter Marktplatz, warfen neugierige Blicke über den Beckenrand und wunderten sich über das große Etwas, das da plötzlich vor der Evangelischen Hauptkirche stand. Ein Rentner stieg gar von seinem Fahrrad ab, umkurvte das Gebilde mit Argwohn und zog mit sichtlichen Fragezeichen über seinem Kopf davon. Zwei kleine Mädchen sprangen gleich mehrmals mit aller Kraft in die Luft, um schauen zu können, was sich hinter den blauen und weißen Platten verbirgt. Das riesige Gebilde, das seit gestern den Rheydter Marktplatz ziert, ist das Grundgerüst des Schwimmbeckens, in dem am kommenden Sonntag der Sparkassen-Triathlon starten soll.

Detlev Ingenwerth, Inhaber der Firma tryathlon und Mitveranstalter des 1. Sparkassen-Triathlons, freut sich über das große Interesse an der Aktion: "Die Resonanz zeigt, dass hier etwas Besonderes passiert." Binnen drei Stunden - "persönliche Bestzeit" - steckten er und vier weitere Helfer gestern in den frühen Morgenstunden Platte um Platte in das Stahlgerüst, bis das Schwimmbecken langsam aber sicher Form annahm.

"Um die Plane im Becken auszulegen, brauchen wir aber noch mehr Helfer. Allein sie wiegt mehrere hundert Kilo", sagte Detlev Ingenwerth gestern Nachmittag. Insgesamt beträgt das Gewicht des Gestells rund 3,5 Tonnen - natürlich ohne Inhalt. Mit einem an einen Hydranten angeschlossenen Feuerwehrschlauch werden ab heute Mittag zusätzlich 700 000 Liter Wasser in das Becken gepumpt. Bis das 25 mal 30 Meter große Schwimmbecken gefüllt ist, dauert es rund 16 Stunden. Auch eine Rampe und ein Podest, von dem aus die Triathleten ins Wasser steigen, werden noch heute aufgebaut.

Per Durchlauferhitzer, der zwischen Tribüne und Straße in einem Anhänger aufgestellt wird, soll das Wasser dann ab morgen auf die spätere Schwimmtemperatur von bis zu 27 Grad erwärmt werden. Gleich nach dem Ende des Triathlons am späten Sonntagnachmittag beginnen die Veranstalter mit dem Abbau des Riesenschwimmbeckens.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Riesenbecken steht auf dem Marktplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.