| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Rising Star: Auszeichnung für Landesjugendorchester

Mönchengladbach. Seit 2006 zeichnet der Initiativkreis in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kulturstiftung "Europamusicale" alle zwei Jahre herausragende Nachwuchsmusiker mit dem Förderpreis "Rising Stars Mönchengladbach" aus. In diesem Jahr geht die Auszeichnung erstmals an ein Orchester: Rund 80 junge Musikerinnen und Musiker des Landesjugendorchesters NRW werden auf der Bühne der Kaiser-Friedrich-Halle sitzen, wenn Schirmherr Stefan Löb und Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners am 2. November den mit 10.000 Euro dotierten Preis "Rising Stars Mönchengladbach 2017" überreichen.

Das Landesjugendorchester (LJO) vereint die begabtesten Musiktalente des Landes. Zweimal im Jahr treffen sie sich zu konzentrierten Probephasen, um anschließend in Konzerten Publikum und Presse zu begeistern. "Sie sind gut. Sie spielen mit Feuer!", schwärmt Maestro Jukka-Pekka Saraste, Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters, das seit 2006 eine Patenschaft für das LJO übernimmt.

In Mönchengladbach wird sich das Landesjugendorchester NRW mit einem Schlüsselwerk der Oratoriengeschichte vorstellen - dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms. Neben dem Orchester übernimmt der Chor die tragende Rolle in dem Requiem. Das LJO musiziert gemeinsam mit 80 Mitgliedern des Jugendchors am Kölner Dom. Mit der Sopranistin Kateryna Kasper und dem Bariton André Baleiro stehen den Musikern und Chorsängern zwei renommierte Solisten zur Seite. Die Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Hubert Buchberger.

Tickets gibt es für 20 und 25 Euro online auf www.adticket.de, unter 0180 6050400 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen (Preise jeweils zzgl. VVK-Gebühr).

(isch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Rising Star: Auszeichnung für Landesjugendorchester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.