| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Roermonder Höfe stehen kurz vor dem Baustart

Mönchengladbach. Auf der Expo Real wurde außerdem bekannt, dass eine Kindertagesstätte namens "Fohlenstall" im Nordpark entstehen soll. Von Jan Schnettler

Die Finanzierung der Roermonder Höfe auf dem Gelände des ehemaligen Zentralbades steht. "Am Donnerstag unterschreiben wir den Bauantrag, am Freitag reichen wir ihn ein", sagte Architekt Dr. Burkhard Schrammen gestern auf der Messe Expo Real in München. Man rechne mit einer Erteilung der Baugenehmigung in den nächsten drei bis vier Monaten. Beim geplanten neuen Wohnquartier entlang der Steinmetzstraße werde dieser Prozess hingegen "noch rund zwölf Monate" in Anspruch nehmen. Entstehen sollen exklusive Penthouse-Wohnungen, barrierefreie Appartements für Senioren sowie Büros und eine große Gastronomiefläche - ein ganz neues Viertel in der Innenstadt.

Unterdessen wurde auf der Expo bekannt, dass eine Kindertagesstätte namens "Fohlenstall" auf einer Fläche hinter der Zentrale des Deutschen Hockeybunds entstehen soll. Wichtigster Nutznießer eines solchen Betriebskindergartens könnte die Santander-Bank sein, deren Vorstandsmitglied Oliver Burda sich begeistert zeigte: "Im mittleren und höheren Management wohnen noch zu viele unserer Mitarbeiter nicht in Mönchengladbach. Das wäre eine gute Gelegenheit, um Pendelzeiten zu reduzieren." Auch Borussia wäre bei dem Projekt mit im Boot, sagte Wirtschaftsförderer Ulrich Schückhaus.

Er konnte außerdem vermelden, dass man Einigung über den Verkauf eines 3000-Quadratmeter-Grundstücks im Nordpark erzielt habe: "Für ein kleines spekulatives Bürogebäude. Dass so etwas direkt auf der Messe passiert, ist äußerst ungewöhnlich."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Roermonder Höfe stehen kurz vor dem Baustart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.