| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Roeseler meldet wieder Demo gegen Salafisten an

Pro NRW: Demo gegen Flüchtlinge in Mönchengladbach
Pro NRW: Demo gegen Flüchtlinge in Mönchengladbach FOTO: Reichartz,Hans-Peter
Mönchengladbach. Pro-NRW-Ratsherr Dominik Roeseler hat für das kommende Wochenende erneut eine Demonstration gegen Salafisten angemeldet. Auf seiner Facebookseite ruft er für den 19. Juli zu einer Kundgebung in Hagen vor einem Imbiss auf.

Dort sei "ein Treffpunkt salafistischer Hass-prediger wie Pierre Vogel, Sven Lau, Abou Nagie und anderen, die mit ihren "Lies!"-Aktionen unter anderem den IS (islamischer Staat in Irak und Syrien) unterstützen", schreibt er. Angemeldet seien 50 Teilnehmer. Das Versammlungsmotto: "Hasta la vista Salafista - islamischen Salafismus bekämpfen." Der Mönchengladbacher Ratsherr und stellvertretende Pro-NRW-Landesvorsitzende hat ein Jahr nach den schweren Krawallen in Köln auch wieder eine Demo gegen Salafisten in der Domstadt angekündigt.

Sven Lau trifft sich weiterhin mit seinen Anhängern in Mönchengladbach. Vor etwa einem Monat gab es ein Fest auf einem Grillplatz an der Brunnenstraße. Weil die Salafisten unerlaubt Zelte aufgebaut hatten, wurden sie nach Bürgerbeschwerden aufgefordert, den Platz zu verlassen. Wie Lau in einem Internet-Video sagte, habe man erneut einen Platz anmieten wollen. Dies sei ihnen jedoch verwehrt worden.

Köln 2014: Krawalle bei Hooligan-Demo FOTO: dpa, cas hpl
(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Roeseler meldet wieder Demo gegen Salafisten an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.