| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Rogawska verlangt wohldosiertes Tempo vom TVK

Mit dem Selbstvertrauen des ersten Saisonsiegs bei den Sauerland Wölfen in Menden im Rücken streben die Drittliga-Handballer des TV Korschenbroich am Samstag (19.30 Uhr, Waldsporthalle) gegen den OHV Aurich einen erneuten Erfolg an. In der Meisterschaft standen sich beide Teams zuletzt vor zwei Jahren gegenüber. Damals verlor der TVK sein Heimspiel.

"Die Stärke der Auricher ist ihre Abwehr. Wenn die in der Lage sind, Beton anzurühren, wird es schwer für uns", sagt TVK-Trainer Ronny Rogawska. Er legt daher großen Wert darauf, dass seine Mannschaft selbst gut in der Defensive agiert und aus dieser gut sortierten Abwehr ihr Tempospiel aufzieht. "Wir müssen das Tempo über die erste, zweite oder auch dritte Welle gehen", sagt der Coach. "Wir dürfen es nicht erzwingen und Fehler machen", erklärt der Trainer. Der TVK wird in bester Besetzung auflaufen können. Max Jäger war zwar zu Wochenbeginn erkrankt. Er sollte, so Rogawska, aber bis zum Wochenende wieder genesen sein.

(wiwo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Rogawska verlangt wohldosiertes Tempo vom TVK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.