| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Rotary-Club spendet 180 Bücher für Grundschüler

Mönchengladbach: Rotary-Club spendet 180 Bücher für Grundschüler
In der Grundschule Heyden wurden die neuen Bücher verteilt. FOTO: Vittinghoff
Mönchengladbach. Kaum sind die Bücher ausgeteilt, haben die beiden neunjährigen Leseratten Viktoria und Meike schon die ersten Seiten gelesen. "Auf ,Hamsteralarm' freue ich mich besonders. Das klingt lustig, und der Anfang war schon gut", sagt Meike fröhlich. Und auch die anderen Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule Heyden haben ihre Nasen schon längst in die beiden neuen Bücher gesteckt. Von Marei Vittinghoff

Jeweils 90 Exemplare der Kinderbücher "Hanno malt sich einen Drachen" und "Hamsteralarm" konnten gestern durch die Unterstützung des Rotary-Clubs Mönchengladbach Gero an Schulleiterin Andrea Wytrykus, Lehrerin Monika Müller und die Kinder der dritten Klasse überreicht und die Schulbibliothek somit aufgestockt werden.

Hintergrund der Spende ist das Rotary-Projekt "LLLL: Lesen lernen - Leben lernen", das 2003 durch die Initiative des Aachener Rotary- Clubs in Zusammenarbeit mit einer Grundschule gestartet wurde und laut Rotary bereits die Lesefähigkeit von über 750.000 Grundschülern fördern konnte. "Lesen und Schreiben ist die Grundvoraussetzung für Demokratie, sozialen Aufstieg und Teilhabe", sagte Rotarier Christian Anger bei der Übergabe der Bücher. Und fügte hinzu: "Außerdem ist es doch viel cooler, als einfach auf die Glotze oder das Smartphone zu schauen: Man braucht keinen Strom und kann es immer wieder aufschlagen".

Die Bücher können nun mit Hilfe der Lehrer in zwei bis sechs Wochen in den zweiten, dritten und vierten Klassen bearbeitet werden. Für die Lehrer gibt es dazu ein speziell konzipiertes Handbuch für den Unterricht. "Da ganze Klassensätze an Büchern für uns oft nicht mehr leistbar sind, ist die Spende für uns echtes Gold wert", sagte Lehrerin Monika Müller, die sich seit Jahren um die Bibliothek der Schule kümmert. Bei der Besprechung der Bücher im Unterricht soll nun besonders das inhaltliche Erfassen des Textes im Vordergrund stehen. "Viele Kinder können super vorlesen, aber wissen danach oft nicht mehr, was sie überhaupt gelesen haben", erzählte Monika Müller.

Damit das nicht passiert, wird der Lesestoff fächerübergreifend erkundet. Theaterstücke können aufgeführt werden, Bilder im Kunstunterricht gemalt, Lieder im Musikunterricht gesungen und Übungen, die Drache Hanno in der Geschichte durchführt, im Sportunterricht nachgeahmt werden. Und auch die Gemeinschaft wird gefördert, wie Wytrykus erklärte: "Die älteren Kinder könne den jüngeren vorlesen. Diese bekommen dann Lust, selbst zu lesen".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Rotary-Club spendet 180 Bücher für Grundschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.