| 00.00 Uhr

"Schlagkraft des quicklebendigen Doppelherzens"

"Schlagkraft des quicklebendigen Doppelherzens"
RP-Karikaturist Nik Ebert ist Kreator des Karnevals-Mottos. FOTO: Resch-Rüffer
Herr Ebert, Sie sind traditionell Ideengeber des Sessions-Mottos. "Immer zu zweit - Halt Pohl und All Rheydt!" ist das neue. Was ist die Botschaft?

Ebert Wir sind in Mönchengladbach der Doppel-Hammer! Mit der geballten Schlagkraft eines quicklebendigen Doppelherzens, jeder Teil für sich stark - zusammen aber unschlagbar. Darum darf man uns gerne beneiden. Aber niemand kann es nachmachen.

Der Vorgänger ist schwer zu toppen.

Ebert In der zu Ende gehenden Session haben wir die ganze Welt umarmt. Mit Erfolg! Viele Menschen lagen sich plötzlich in den Armen und genossen sichtlich das demonstrative Miteinander. Und der Funke sprang über: Selbst in Düsseldorf gehört die jecke Umarmung seitdem zum Instrumentarium (nicht nur) närrischer Nähe!

Ist da das Ensemble "Gladbach und Rheydt" nicht ein Rückschritt?

Ebert Im Gegenteil! Wir haben dazugelernt: Der Erfolg unserer demonstrativen Weltoffenheit hat uns davon überzeugt, dass wir, die "Rheer Jlabbacher" und die "Jlabbacher Rheer", umso glaubwürdiger sind, wenn wir uns diese Offenheit auch gegenseitig schenken. Das ist ja schon gelebter Alltag. Werden wir uns dessen also bewusst, geben wir dem Bekenntnis zu unserem Doppelherzen Ausdruck! Arm in Arm beim Schunkeln, immer zu zweit - und in dieselbe Richtung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Schlagkraft des quicklebendigen Doppelherzens"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.