| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Schlemmen unter den Flügeln der Tante Ju

Mönchengladbach: Schlemmen unter den Flügeln der Tante Ju
Fünf Köche und eine Konditorin wollen ein Menü mit fünf Gängen zum Abheben kreieren. FOTO: Ilgner
Mönchengladbach. Sechs Top-Leute, fünf Gastronomen und eine Konditorin tun sich zusammen, um ein außergewöhnliches Fünf-Gänge-Menü zu kreieren. Das wird dieses Mal im Hugo-Junkers-Hangar serviert. Alles für einen guten Zweck. Von Angela Rietdorf

Nicht auf, sondern unter den Flügeln der Tante Ju, die im Hangar ihren Platz gefunden hat, sollen die Gäste dieses Abends zu einem Rundflug durch die Stadt starten. Den Auftakt macht mit dem Fingerfood zum Empfang Thorsten Neumann, der Betreiber des Hangars, der neu zu der Gruppe gestoßen ist. Für die Vorspeise ist Andreas Lehmann (Lehmann's Restaurant) verantwortlich, den Fischgang serviert Frajo Stappen vom gleichnamigen Liedberger Gasthaus. Wolfgang Eickes vom Palace St. George ist für den Zwischengang zuständig. Um den Hauptgang kümmert sich Denny Neumann vom Weinhof Voosen, der nach ein paar Jahren Abstinenz wieder beim Gladbacher Benefiz-Event dabei ist. Der abschließende "Candy Shop" liegt in den bewährten Händen von Sonja Schneiderbub-Gingter von der Konditorei Gingter.

Für die musikalische Begleitung des Abends sorgt der bekannte Geiger Francis Norman gemeinsam mit einem Freund aus Ghana, dem Gitarristen Kyekyeku. Pierre Hackstein ist am Klavier dabei.

Da die Veranstaltung sehr beliebt ist und bei den verschiedenen Mitwirkenden schon Reservierungen der Stammkunden vorliegen, wird in diesem Jahr für 150 Gäste eingedeckt. In den Vorjahren waren es dreißig weniger, aber der Hugo-Junkers-Hangar bietet entsprechend viel Platz. 115 Euro kostet die Teilnahme am Fünf-Gang-Menü einschließlich korrespondierender Weine. Genießen und Gutes tun ist eine verlockende Kombination. "Wir sind immer sehr schnell ausverkauft", stellt Wolfgang Eickes fest. Die Gastronomen und die Konditorin treiben vor allem zwei Motive zu der Aktion. "Man kann zusammen etwas bewegen", erklärt Thorsten Neumann. "Sonst sind wir ja alle Einzelkämpfer." Und Sonja Schneiderbub-Gingter ergänzt: "Und wir sind dabei, um zu helfen."

15.000 Euro kamen im letzten Jahr zusammen, sie wurden auf zwei Projekte verteilt. In diesem Jahr steht noch nicht fest, wer begünstigt wird. Interessierte soziale Einrichtungen, Projekte oder Initiativen können sich noch bewerben. Ganz im Sinne der Kochkunst wird mit den Erlösen eine Kücheneinrichtung finanziert. Wer das Rennen gemacht hat und die neue Küche bekommt, wird am Abend der Veranstaltung bekannt gegeben.

Das Benefiz-Menü findet am 5. Juni 2016 im Hugo-Junkers-Hangar statt. Karten gibt es bei den mitwirkenden Restaurants und in der Konditorei Gingter. Bestellungen sind möglich unter info@gladbacherfuergladbacher.de. Unter dieser E-Mail-Adresse können sich auch die interessierten sozialen Einrichtungen melden. Weitere Informationen sind in Kürze auf der Webseite www.gladbacherfuergladbacher.de zu finden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Schlemmen unter den Flügeln der Tante Ju


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.