| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Schon wieder Raub mit Messer

Mönchengladbach. Ein 19-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag in der Innenstadt von drei Unbekannten mit einem Messer bedroht, beraubt und dabei verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war das Opfer gegen 2.40 Uhr auf dem Fußweg im Bereich Fliescherberg zwischen dem Humanistischen Gymnasium und dem Hans-Jonas-Park unterwegs. Dort wurde er laut Polizei-Angaben von den drei Unbekannten angesprochen, mit dem Messer bedroht und zur Herausgabe von Wertgegenständen gezwungen. Der 19-Jährige übergab den Räubern seine schwarze Geldbörse und sein schwarzes iPhone 5.

Damit gaben sich die Täter aber noch nicht zufrieden: Mit dem Messer schnitt einer der Räuber dem 19-Jährigen an Hals und Schulter und verletzte das Opfer dabei leicht. Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer und eine Frau handeln. Sie sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein. Der Haupttäter mit dem Messe wird als etwa 1,85 Meter groß beschrieben. Er trug ein graues Kapuzenshirt, Jeans und sprach Deutsch mit südländischem Akzent. Die Frau soll braune Haare unter einem Kopftuch und ein Rock getragen haben. Zum dritten Täter liegt keine Beschreibung vor. Es ist die neunte Messerattacke in zwei Monaten.

(angr)