| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Schüler befragen Weihbischof

Mönchengladbach. "Woher wissen sie, dass die Bibel nicht nur erfunden ist?", fragte ein Schüler. "Das ist so eine Frage, die man nicht mit einem Satz beantworten kann", konterte Weihbischof Johannes Bündgens. Die Schüler der Katholischen Hauptschule Neuwerk hatten keine Hemmungen, sich kritisch mit dem Thema Religion auseinanderzusetzen. Beantworten konnte der hochrangige Geistliche (fast) alles und nahm sich dafür viel Zeit. "Wenn ich zu viel rede, muss man mich bremsen", zeigte sich der gebürtige Eschweiler redselig. Die Schüler bekamen neben religiösen Grundsatzfragen zum Thema Sexualität oder der Beziehung zu anderen Religionen auch Informationen über das Amt des Bischofs. Von Sebastian Eussem

Zum Beispiel wie Bündgens Papst Benedikt als Lehrer während seiner Studienzeit in Rom kennenlernte und er gemeinsam mit allen Bischöfen Ende November nach Rom fährt, um Papst Franziskus zu treffen. "Darauf freue ich mich sehr", sagte Bündgens. Ob er anstrebe, Kardinal zu werden, war nur eine Frage der interessierten Schüler. "Das habe ich nicht vor. Dann müsste ich mir ja ein neues Gewand kaufen", reagierte Bündgens lässig. Vor der Fragerunde mit den Schülern wurde in der Kirche "Maria von den Aposteln" ein von der Klasse 10b vorbereiteter Gottesdienst gefeiert, der im Vergleich zum Wochengottesdienst nicht nur aufgrund des Besuchers ein wenig anders war. An das aktuelle Thema "Flucht" angelehnt, erinnerte die 10b, deren Jugendliche zu einem Großteil einen Migrationshintergrund haben, durch ihre mitgebrachten Fahnen an die Herkunftsländer ihrer Familien.

Die beiden Lehrerinnen Sandra Pütz und Barbara Jekel waren zufrieden: "Die Schüler haben sehr direkte Fragen gestellt, das hat mir gut gefallen", so Jekel. Ihre Kollegin ergänzte: "Toll fand ich, wie sich Herr Bündgens auf unseren Gottesdienst eingestellt hat." Auf dem Weg zurück zur Schule sah auch der 15-jährige Julian positiv auf den Tag zurück: "Es war sehr interessant. Es hat mich gefreut, dass der Bischof zu uns gekommen ist."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Schüler befragen Weihbischof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.