| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Schüler erforschen die Welt der Bienen

Mönchengladbach: Schüler erforschen die Welt der Bienen
Imker Bernd Wree und der Vorsitzende des Kleingartenvereins Hermann Fitzen zeigen den Schülern die Bienenwaben. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Ruhig und idyllisch ist es zwischen den Hecken der Kleingartenanlage Hohenberg. Doch diese Ruhe hält nicht lange. Plötzlich sind die ersten aufgeweckten Schreie von den Schülern der Hauptschule Mülfort zu hören. Aber Imker Bernd Wree und der Vorsitzende des Kleingartenvereins Hermann Fitzen sind auf den Besuch vorbereitet.

Sie werden den Kindern die Biene, ihre Verhaltensweisen und ihren Lebensraum näher bringen und erklären, was es mit den fleißigen Nektar-Sammlern auf sich hat. Und auch Vorurteile und Ängste vor den schwarz-gelben Arbeitertieren sollen ausgeräumt werden.

Nachdem sich der Tumult etwas gelegt und die Schulklasse Platz genommen hat, zeigt Bernd Wree zunächst eine Grafik, die den Aufbau und die Merkmale des Bienenkörpers beschreibt. Gleichzeitig verweist er auf diverse Sicherheitsmaßnahmen, die während des Aufenthaltes auf dem Gelände rund um die Bienenstöcke beachtet werden müssen. An einer ungenutzten Wabe zeigt Wree den Aufbau von Bienenstöcken und erklärt die Aufgaben, die das Bienenvolk übernimmt. So bleiben die Drohnen und die Arbeiterbienen in den Stöcken, während den Flugbienen die Aufgabe obliegt, den Nektar zu sammeln. Die Bienenkönigin, die pro Tag 2000 bis 3000 Eier legt, wird von Bernd Wree alle zwei Jahre ausgewechselt. Sie wird maximal fünf Jahre alt, und verlässt den Bau mit einem Teil des Schwarms, sobald sie merkt, dass eine neue Königin schlüpfen wird. Um zu verhindern, dass die Hälfte des Schwarmes abrupt den Bau verlässt, trennt Imker Bernd Wree die Königin von ihrem Volk.

Nachdem sich Bernd Wree und einer der Schüler in einen Schutzanzug gehüllt haben, bereitet er Rauch vor, um die Bienen zu beruhigen. Anschließend entnimmt er eine mit Bienen besetze Brutwabe als auch eine Honigwabe, um diese den Schülern zu präsentieren. Diese Gelegenheit nutzt Wree, um den Schülern aus nächster Nähe zu zeigen, wie die Bienen ihre Waben mit Wachs verschließen, um zu verhindern, dass der Honig oder die Larven aus den Waben austreten können. Als die Schüler die Waben lange genug beobachtet haben und auch der letzte ein Foto mit der Handykamera aufgenommen hat, merkt Imker Bernd Wree mit Blick auf den Bienenstock an: "Das hier wird ein starkes Volk."

(mai/fv)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Schüler erforschen die Welt der Bienen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.