| 00.00 Uhr

Schülerzeitungsredakteure
Selfies mit Borussia-Spielern

Schülerzeitungsredakteure: Selfies mit Borussia-Spielern
Wenn man seinen Idolen - ob Roel Brouwers (oben) oder Christoph Kramer - schon einmal so nah sein darf, dann muss das auch im Bild festgehalten werden, fanden die Schüler. FOTO: Privat
Mönchengladbach. Um ein Interview mit dem Weltmeister und Vizepräsidenten Rainer Bonhof und mit dem Spieler Tony Jantschke zu führen, haben 15 Schüler der Schülerzeitung "Schülerfutter" vom Gymnasium Am Geroweiher mit ihrer Lehrerin Christiane Hermanns den Borussia-Park besucht. Dank der Unterstützung des Lehrer-Kollegens Georg Krahwinkel nahmRainer Bonhof sich fast eine Stunde Zeit, um den Schüler Rede und Antwort zu stehen und das eine oder andere Anekdötchen zu erzählen.

Alle hörten gebannt zu, und auch ein paar Geheimnisse wurden ausplaudert. Als es daran ging, die Erfolge als Spieler aufzulisten, wurden die Augen der Kinder vor lauter Staunen immer größer. Die Erkenntnis, dass man mit viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen erfolgreich sein kann, kam wohl dem einen oder anderen Siebtklässler. Doch auch ein wenig Glück an der einen oder anderen Stelle im Leben kann wohl nicht schaden. Tony Jantschke, der Spieler mit der Nummer 24, ließ sich nach dem Training eine Stunde mit Fragen löchern.

Er war einst selbst Schüler am Gymnasium Am Geroweiher und sprach über seine ausschließlich positiven Erinnerungen an der Schule. Die Kinder stellten Fragen zu seinem Privatleben, zu seiner Karriere, zu seinen Zukunftsplänen und Wünschen, und Jantschke beantwortete alle Fragen sehr ehrlich, was ihn sehr sympathisch machte, befanden die Schüler. Natürlich wurden auch jede Menge Autogramme gegeben. Unterschrieben wurde nicht nur auf den Interview-Blöcken, sondern auch auf den T-Shirts der großen Borussia-Fans vom Geroweiher.

Jule, Justin und Finn sind nun stolze Besitzer aller Unterschriften auf ihren Trikots. Zum Abschluss wurden noch Fotos geschossen, und die Schüler ließen es sich auch nicht nehmen, "Selfies" mit ihren Idolen zu machen. RP

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schülerzeitungsredakteure: Selfies mit Borussia-Spielern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.