| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Senioren feiern Karneval auf junge Art

Mönchengladbach. Die Seniorensitzung in der Kaiser-Friedrich-Halle zeigte, dass der Karneval Generationen verbinden kann. Von Christian Lingen

Wer glaubt, dass Karneval nur etwas für die junge Generation ist, der war noch nicht bei einer Seniorensitzung des Mönchengladbacher Karnevalsverbands. Nach dem Erfolg in der Rheydter Stadthalle erlebten nun auch die Gladbacher Senioren den jecken Nachmittag, den jeder, der den Mönchengladbacher Karneval liebt, einmal mitgemacht haben sollte. Da stehen zum Beispiel vier gestandene Herren der Großen Rheydter Prinzengarde im schwarz-weißen Kilt singend auf der Bühne und wissen nicht, wie ihnen geschieht. Rund 400 Senioren waren in die Kaiser-Friedrich-Halle gekommen und sangen beim Auftritt der Garderottis textsicher mit. Wer konnte, stand auf und manch einer tanzte. "Das ist toll, wie ihr mitmacht. Ihr seid das beste Publikum", lobte Garderotti Enzi die Senioren.

Er hatte Recht. Nachdem die Fanfaren der KG Schöpp op Eicken einige Lieder zum Schunkeln gespielt hatten, zeigte die Tanzgarde der KG Mennrather Sankhase ihr Können. Wer genau hinsah, der erkannte, dass auch Mennraths Prinzessin Pauline dabei war. Sie trug ein kleines Krönchen. Wer in die Gesichter der Senioren blickte, der sah Lebensfreude pur. Und genau das macht den Karneval aus. So lachten die Jecken im Publikum über die Witze von Engel Hettwich. Der Jumbo unter dem himmlischen Gefieder verriet, dass sie schon 2000 Jahre mit Petrus verlobt sei. Doch nun sei Petrus skeptisch. "Er glaubt, ich hätte eine Affäre mit Winnetou", erzählte der Engel. Da sie auf Männersuche sei, holte Hettwich Hans Wilhelm Reiners im Krabbenanzug auf die Bühne. Als er ihren Koffer trug, scherzte manch einer: "Jetzt hat der Oberbürgermeister auch einmal eine tragende Rolle."

Mit dem Tanz der Showgarde der KG Schwarz-Gold Rheydt begann sich ein roter Faden durch den Nachmittag zu ziehen. Er hieß Schmitz. Die ganze Familie des total jecken Präsidenten der Schwarz-Goldenen stand auf der Bühne. Tochter Annika tanzte, Sohn Philipp kam als Kinderprinz mit seiner Prinzessin Anna-Leonie I. und Schwester Ruth Ahrweiler war Teil der Parodieshow der Geschwister Schmitz. Sie ahmten die unterschiedlichsten Schlagerstars auf eine so skurrile Art nach, dass sich das Publikum nur so vor Lachen bog. Begeistert waren die Senioren auch von der Kinderprinzengarde, die ihren letzten Auftritt für diese Session zeigte.

Auch das Prinzenpaar Michael II. und Niersia Monika schaute vorbei. "Früher habt ihr alles organisiert. Heute machen wir euch einen schönen Nachmittag", begrüßte die Prinzessin die Senioren. Chefkarnevalist Bernd Gothe und sein scheidender Vize Hans-Peter Jansen versprachen, im nächsten Jahr ein Teil des Elferrats zu sein. Der wurde von Präsident Guido Ferfers angeführt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Senioren feiern Karneval auf junge Art


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.