| 00.00 Uhr

Schwerpunkt Gladbachs Gründerszene - Fünf Start-Ups Stellen Sich Vor
Sie möchten Firmen auf ein neues Level hieven

Angefangen hat alles in einem Unternehmen, das Pokale herstellt. Dort sollten Slawa Ditzel und Paul Kalisch einen Onlineshop entwickeln, der es dem Unternehmen erleichtert, Pokale nach Wunsch des Kunden zu gestalten. Außerdem ging es darum, das Unternehmen bekannter zu machen. Ditzel und Kalisch starteten eine Kampagne, bei der Vereine Fotos im Internet hochladen konnten, und stellten die Bilder zur Abstimmung. Jede Bewertung brachte einen Like bei Facebook. Der Erfolg ihrer Kampagne bestätigte die beiden so sehr in ihrem Handeln, dass sie sich selbstständig machten. Heute sind sie die Geschäftsführer von Nextlevels im Nordpark. Das Unternehmen entwickelt Kampagnen und betreut Facebookseiten für Unternehmen.

"Wir möchten die Digitalisierung voranbringen und Firmen auf ein neues Level hieven", sagt Ditzel. Das Unternehmen entwickelt Apps für Betriebe und Händler, gestaltet Internetseiten und Onlineshops und kümmert sich um deren Verwaltung. Privat kannten sich Ditzel und Kalisch schon länger und sind befreundet. Als Geschäftspartner haben sie viele Bekannte als Angestellte. Das berge zwar auch hin und wieder Schwierigkeiten, doch diese ließen sich schnell beseitigen.

Weil sie selber noch junge Gründer sind, unterstützen sie auch andere Start-up-Unternehmen. Onlineshops sind von Anfang an ihr Schwerpunkt gewesen. Für Slawa Ditzel und Paul Kalisch ist es wichtig, dass ihre Arbeit sie glücklich macht. "Wir haben unser Hobby zum Beruf gemacht", sagen die beiden Jungunternehmer.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwerpunkt Gladbachs Gründerszene - Fünf Start-Ups Stellen Sich Vor: Sie möchten Firmen auf ein neues Level hieven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.