| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Sieben Kinder bei Schulbusunfall leicht verletzt

Mönchengladbach. Der Verursacher flüchtete in einem roten Kleinwagen.

Auf der Korschenbroicher Straße ist es gestern gegen 9.45 Uhr zu einem Unfall mit einem Schulbus gekommen. Der mit 32 Grundschulkindern besetzte Bus fuhr laut Polizeibericht auf dem rechten Fahrstreifen der Korschenbroicher Straße stadteinwärts.

Kurz vor dem Erreichen der Kreuzung Reyerhütter Straße - die Ampel zeigte für die Korschenbroicher Straße Rotlicht - soll ein roter Kleinwagen mit Neusser Kennzeichen den Bus plötzlich geschnitten haben, indem er vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte, um als erstes Fahrzeug die Ampel zu erreichen.

Die Busfahrerin musste, um einen Zusammenstoß mit dem roten Kleinwagen zu vermeiden, eine Vollbremsung durchführen, wobei sich sieben der Kinder leichte Verletzungen wie Prellungen und Kratzer zuzogen.

Der rote Kleinwagen fuhr, da die Ampel unmittelbar nach dem Vorfall auf Grün wechselte, anschließend weiter über die Korschenbroicher Straße in Richtung Innenstadt davon.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Unfalls und Hinweise zu dem roten Kleinwagen mit Neusser Kennzeichen unter der Telefonnummer 02161 290.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Sieben Kinder bei Schulbusunfall leicht verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.