| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
So schön wird die Sommermusik 2017

Sommermusik 2017
Sommermusik 2017 FOTO: Jörg Knappe/ Foto (r.): Inge Schnettler
Mönchengladbach. Eine Rampensau aus der Schweiz, die Woodstock-Band Ten Years After, Opernsänger und Helge Schneider gestalten die Sommermusik 2017 am Schloss Rheydt. Karten sichern - und dann nix wie hin. Von Inge Schnettler

Das Eröffnungskonzert mit Gregor Meyle am 18. August ist bereits restlos ausverkauft. "Das ging ganz schnell", sagt der Erfinder und Macher der Sommermusik am Schloss Rheydt, Günter vom Dorp. Kein Wunder, ist der Musiker im Moment doch auf allen Bühnen und allen Kanälen zu sehen und zu hören. Zum elften Mal geht das beliebte Open-Air-Festival an den Start, und wieder gibt es an acht Abenden ein höchst anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm.

Bis es soweit ist, muss aber noch eine ganze Menge passieren. Und da ist in erster Linie das Unternehmen Media Spectrum aus Willich gefragt. Derzeit sichern die Spezialisten für Großveranstaltungen den G 20-Gipfel in Hamburg, in Kürze machen sie sich wieder in Rheydt an die Arbeit. Da die Lastwagen nicht bis zur Turnierwiese fahren können, müssen die Bühnenteile und die komplette Technik "zu Fuß" über die Brücke und den Vorhof gebracht werden. Fünf Tage nimmt das in Anspruch. "Die sagen immer zu mir: Günter, deine Baustelle ist die schönste - aber auch die wahnsinnigste." Aber die Profis kriegen es Jahr für Jahr fertig. Ehrensache.

Seit Mitte der 90er Jahre touren Alphaville kreuz und quer über den Globus. Mit "Big in Japan" und "Forever Young" schafften sie aus dem Stand zwei Welthits. Am 19. August sind sie am Schloss Rheydt zu hören. Vorweg steht die Gladbacher Formation Plexiphones auf der Bühne. Am 20. August ist Swingtime auf der Turnierwiese. Das Glenn Miller Orchestra wird das Lebensgefühl der 30er und 40er Jahre aufleben lassen. Was Helge Schneider am 23. August zaubern wird, weiß vom Dorp noch nicht. "Ich weiß nur, dass es super wird."

1969 standen sie in Woodstock auf der Bühne - Ten Years After. Unvergessen ihre zehnminütige Zugabe "I'm Going Home". Am 24. August sind sie bei der Sommermusik zu hören. Zwei der vier Musiker sind tatsächlich original Gründungsmitglieder. Vorweg wird das Publikum "Rock today" von Dewolff erleben.

Der Schweizer Soul-Musiker Seven ist in seinem Heimatland ein Mega-Star. Am 25. August steht er auf der Sommermusik-Bühne. "Es wir bei uns das einzige Open-Air-Konzert in Nordrhein-Westfalen geben", sagt Günter vom Dorp. Allerdings ist der Soul-Sänger und Entertainer, der von sich selbst behauptet, eine Rampensau zu sein, nicht zum ersten Mal in Mönchengladbach. Im Sommer 2015 war er im Vorprogramm von Fanta 4 im Sparkassenpark zu erleben. Mit Classic-Soul werden vorab Flo Mega & The Ruffcats das Publikum auf Betriebstemperatur bringen, sagt Günter vom Dorp.

Am Samstag, 26. August, wird es klassisch. Unter dem verheißungsvollen Titel "Ein Sommernachtstraum" werden die Niederrheinischen Sinfoniker und die Stipendiaten des Opernstudios - Julia Danz (Sopran), Agnes Thorsteins (Mezzo), Xianghu Alexander Liu (Tenor) und Shinyoung Yeo (Bariton) - die Klassikfans in die Welt der Oper, Operette und der spanischen Zarzuelas entführen. Am Pult steht der neue 1. Kapellmeister des Theaters, Diego Martin-Etxebarria.

Der letzte Abend am 27. August gehört Günter vom Dorps Band FUN. Diesmal wird die Sängerin Nadine Stapper in den Vordergrund gestellt. "Sie ist die stimmliche Entdeckung der letzten Jahre", sagt vom Dorp. Das Jugendsinfonieorchester wird die Welthits musikalisch in Szene setzen. Die Gesamtleitung hat Christian Malescov.

Die Ticketpreise und die Vorverkaufsstellen finden sich auf der Seite www.sommermusik-mg.com

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: So schön wird die Sommermusik 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.