| 12.08 Uhr

Mönchengladbach
So sieht es bald auf der Bleichwiese aus

Mönchengladbach: So könnte die Bleichwiese aussehen
Mönchengladbach: So könnte die Bleichwiese aussehen FOTO: B�ros Schrammen
Mönchengladbach. 160 Wohnungen, Büros, Gastronomie, Arztpraxen, ein Grünzug mit Wasser und eine Brücke mit Riesenrampe – heute wird der Entwurf für das neue Viertel in der City erstmals öffentlich vorgestellt. Dazu kommt eigens Investor van Pol. Von Ralf Jüngermann

Mehr als zwölf Jahre nach dem Brand des Zentralbads an der Lüpertzender Straße ist endlich klar, wie das große Areal mitten in der Gladbacher Innenstadt künftig aussehen wird. Architekt Dr. Burkhard Schrammen wird heute in der Bezirksvertretung Nord mit Hilfe einer Reihe von aufschlussreichen Ansichten erklären, was aus Gladbachs größter und lukrativster Innenstadtbrache werden wird. Einige Rahmendaten waren schon länger klar: Etwa, dass es 160 Wohnungen zwischen 50 und 120 Quadratmeter – etliche davon mit Blick auf den Abteiberg – geben wird. Dass zur lauten Fliethstraße hin Büros entstehen. Dass es Gastronomie und ein Gesundheitszentrum geben wird. Durch die Bilder, die Schrammen heute in der öffentlichen Sitzung im Rathaus Abtei zeigt, bekommt vieles, was es bisher nur als Ideenskizze in Schriftform gab, zum ersten Mal eine Gestalt.

Die drei frei stehenden Mehrfamilienhäuser, in denen der Großteil der Wohnungen ist, stehen an der Lüpertzender Straße, zwischen der Einmündung An der Flieschermühle und der Musikschule. Sie sind zu allen Seiten, auch zur Straße hin, mit Grünflächen umsäumt. Die vier großen Bürogebäude sind in der Höhe versetzt zu den drei Wohnhäusern an der Fliethstraße. Auch zwischen diesen vier Gebäuden gibt es – anders als in den ersten Plänen – Abstand. Statt eines geschlossenen Wohnblocks gibt es nun eine drei Geschosse hohe Glaswand, die die vier Gebäude verbindet. An deren Rückseite, also etwa in der Mitte des gesamten Areals, ist weiterer Platz fürs Wohnen. Das Gesundheitszentrum, in dem neben Arztpraxen auch Sportangebote zur Gesundheitspflege Platz finden sollen, liegt westlich der Straße Am Kämpchen. An mehreren Stellen ist Außengastronomie vorgesehen, zum Beispiel An der Flieschermühle. Der Grünzug mit Wasser, der als Gladbach-Tal ein wichtiger Bestandteil des Masterplans ist, zieht sich, vom Geroweiher kommend, mitten durch das Gelände und schwenkt dann Richtung Lüpertzender Straße ein. Dieser Teil der Grünanlage ist öffentlich zugänglich. Andere Bereiche werden für die Bewohner abgetrennt sein. Und noch etwas soll den Bereich für jedermann attraktiver machen: Vor der Musikschule entsteht ein großer neuer Platz mit Bänken und Bäumen. Zu der großen Tiefgarage, die Platz für 400 Autos bietet, gibt es zwei Zufahrten, eine von der Flieschermühle und eine vom Kämpchen.

Das ist der City-Strand in Mönchengladbach FOTO: Stephan Rauter

Während schon klar ist, dass die Brücke über die Lüpertzender Straße abgebaut werden soll, ist noch nicht klar, was mit der Brücke über die Fliethstraße passiert, die von vielen Schülern genutzt wird, die zum Math.-Nat.-Gymnasium wollen. Sie ist in den jetzigen Plänen weiter eingezeichnet. Allerdings ist die Rampe nicht behindertengerecht, weil sie nach den jüngsten Richtlinien eine zu steile Rampe hat. Eine flachere Rampe braucht allerdings mehr Platz und würde weit in das neue Gelände hineinragen. Ob das tatsächlich so kommt, ist wohl noch nicht letztlich entschieden.

Der Großteil der Politiker ist nach Informationen der RP, von letzten Detailfragen abgesehen, zufrieden mit den Plänen. Um das Projekt hatte es ein jahrelanges, politisches Hickhack gegeben. FDP und Grüne hatten Bedenken gegen den Verkauf des Areals an den holländischen Investor Piet van Pol. Der kommt nach Informationen der RP heute selbst in die Abtei, um sich möglichen Fragen der Politiker zu stellen.

Im kommenden Jahr kann das Gladbach Dock die Bleichwiese noch in eine Strandlandschaft verwandeln. Danach soll es an eine andere zentrale Stelle ziehen – vielleicht zum Geroweiher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: So sieht es bald auf der Bleichwiese aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.