| 16.21 Uhr

Firma kündigt alle Mitarbeiter
SPD findet Vorgehen bei Bagel "demokratiefeindlich"

Firma kündigt alle Mitarbeiter: SPD findet Vorgehen bei Bagel "demokratiefeindlich"
An der Grunewaldstraße in Neuwerk, wo Tiefdruck Schwann-Bagel seinen Sitz hat, ist auch das 2006 gegründete Tochterunternehmen Bagel Direkt GmbH angesiedelt. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. So hat sich Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Neuwerk zu der Massenkündigung bei der Mönchengladbacher Firma Bagel geäußert. Man fordert nun die Geschäftsführung auf, die Kündigungen zurück zu nehmen. 

Die Massenentlassungen bei Bagel Direkt infolge einer versuchten Betriebsratsgründung lassen laut SPD-Ortsverein Neuwerk ein "mangelndes Demokratieverständnis" erkennen. Die SPD Neuwerk forderte die Geschäftsführung auf, von den Kündigungen Abstand zu nehmen und gemeinsam mit den Beschäftigten und Verdi eine Lösung zum Erhalt der Arbeitsplätze und dem Fortbestehen der Firma zu suchen.

Auch die von der Geschäftsführung befürchtete Verhandlungssituation für einen Tarifvertrag sei laut Neuwerker SPD in der Bundesrepublik in geübter Praxis mit weniger drastischen Mitteln zu bewältigen. Die Entlassung von 44 Festangestellten und 170 Leiharbeitern bei der Gladbacher Firma sorgte in der vergangenen Woche für Wirbel.

(tler, skr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Firma kündigt alle Mitarbeiter: SPD findet Vorgehen bei Bagel "demokratiefeindlich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.