| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Sport und Ernährung - die Kombi macht's

Mönchengladbach: Sport und Ernährung - die Kombi macht's
Ran ans Gemüse: Die Läufer und Walker von "Fit für 10" geben Gas beim Kochkurs´"Die sportliche Ess-Klasse". FOTO: Knappe
Mönchengladbach. In der "sportlichen Ess-Klasse" geht es nicht so schnell zu wie beim Training von Fit für 10. Läufer und Walker lernen bei Ursula Fiering-Willeboordse und Carolin Zeidler, wie sie gesundes Essen zubereiten und effektiv ihr Training ergänzen. Von Laura Laermann

Mmh, lecker! Der Sesam-Joghurt-Drink mit Orange und Grapefruit gibt den sportlichen Köchen noch mal viel Energie bei der Umsetzung acht herausfordernder Rezepte. Die "Fit für 10"er sind gerade mal nicht in Sportschuhen unterwegs, sondern machen sich fit in der Küche des NEW-Info-Centers Rheydt.

Sport und Ernährung gehören schließlich zusammen. Das haben die Teilnehmer schon in Seminaren mit Ökotrophologin Ursula Fiering-Willeboordse und Ernährungswissenschaftlerin Carolin Zeidler gelernt. Nun wird das Wissen in die Tat umgesetzt. Verschiedene kreative Rezepte, wie Kabeljau mit Hafer-Kräuter-Kruste auf Quinoa Risotto oder Frühlingsquark im Gurkentässchen, werden vorgestellt, zubereitet und verzehrt. Das klingt nach Gaumenfreuden, ist aber auch ein wenig Arbeit.

Und so tüfteln die Teams los, schnibbeln, braten, backen, mixen, kochen, rühren. Die Expertinnen geben nicht nur Tipps beim Kochen, sondern erklären auch, warum sich die Gerichte für den Breitensportler eignen. "Ein wichtiges Thema beim Sport ist das Mahlzeiten-Management", so Fiering-Willeboordse. Wen eine Stunde vor Trainingsbeginn plötzlich der Hunger überfällt, kann den Sesam-Joghurt-Drink schlürfen. Auch eine leichte Kräutersuppe bietet sich als Mahlzeit zwischen Arbeit und Sport an. "Weiterhin sollte während und nach der körperlichen Belastung die Nährstoffversorgung stimmen." So kann man mit kleinen Kräuter-Muffins nach der Einheit den Trainingskollegen was Gutes tun. Das eiweißreiche Kabeljau-Rezept liefert wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente für die Regeneration. Auch geschmacklich ist es ein Volltreffer und sorgt für viele Komplimente an die Köchinnen. Und wie schmeckt es sonst so? "Das ist hier mal ganz was anderes," meint Anne Hermanns aus der Nordic-Walking-Gruppe. "Gemüse kommt bei mir meist zu kurz", gibt sie zu und beichtet von der heutigen Curry-Wurst. "Doch der Kochkurs gibt neue Anregungen, Gemüse schmackhaft zuzubereiten." Auch Gabriele Hoch kennt die sündhafte Essensfalle und hat einen Strategieplan entwickelt, ihr zu entgehen. "Bevor ich im Stress irgendwas esse, trinke ich erstmal einen Tee, gehe an die frische Luft oder jongliere." Die Gerichte stimmen die Leiterinnen des Kochworkshops auf die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ab. Demnach sollten knapp drei Viertel der täglichen Nahrung, Getränke ausgenommen, aus pflanzlichen Produkten, wie Getreide Gemüse und Obst, bestehen. "Wir möchten eine möglichst ausgewogene Ernährung vermitteln und zeigen, dass es auch mal ohne Fleisch gut schmecken kann", erklärt Ursula Fiering-Willeboordse.

Ein weiteres Ziel, das in der "sportlichen Ess-Klasse" verfolgt wird, ist die Gewichtsreduktion. Viele kennen den lästigen Kampf gegen die Kilos. Die richtige Ernährung erleichtert dies, doch um so besser klappt's mit viel Bewegung. Wer sich erst einmal zum Sport überwunden hat, will Erfolge so schnell auch nicht hergeben. "Seitdem ich laufe, achte ich auch mehr auf meine Ernährung", sagt Läuferin Lena Wiese: "Wenn man sich fit und gesund fühlt, will man sich das durch eine schlechte Ernährung nicht wieder kaputtmachen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Sport und Ernährung - die Kombi macht's


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.