| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Sport Wilms in Rheydt macht zum 1. August zu

Mönchengladbach. Das traditionsreiche Sportfachgeschäft Sport Wilms in Rheydt schließt zum 1. August seine Türen. Inhaber Alexander Wilms, der den Laden seit acht Jahren besitzt, führt verschiedene Gründe für die Schließung an. So sei Rheydt als Standort bereits ein Problem, da es zunehmend krimineller dort werde - auch in seinen Laden sei schon zwei Mal eingebrochen worden. Zudem habe die Baustelle auf der Marktstraße zu geringeren Einnahmen geführt. Sowieso sei es trotz einer 80- bis 90- Stunden-Woche nicht möglich, ausreichend Einnahmen für eine Weiterführung des Geschäfts zu machen. Wilms fällt die Schließung schwer, er sieht aber keine andere Möglichkeit mehr: "Ich war immer mit Herzblut dabei, aber so geht es einfach nicht weiter." Von Saskia Nothofer

Schon in den vergangenen Jahren verschwanden Sportfachgeschäfte aus der Stadt. So musste Intersport Pauly, 1979 von Dieter Pauly in Rheydt eröffnet, Anfang 2007 dicht machen. Der ehemalige Bundesligaschiedsrichter, der den Laden gemeinsam mit seinem Sohn Olaf Pauly führte, betonte damals: "Wir sind nicht insolvent." 2006 hatte Olaf Pauly aber gesagt, dass er, als er 13 Jahre zuvor den Laden von seinem Vater übernahm, nicht gedacht hätte, dass es so schwer werde.

Neben Intersport Pauly machte auch Rinckens an der Bismarckstraße im Oktober 2002 dicht, genauso wie daraufhin Sport Kempkens, Top Sport und Sport Erdweg. Letztgenannter Laden, ebenfalls an der Bismarckstraße, war vor allem dafür bekannt, die Zusammenarbeit zwischen Borussia und Puma eingeleitet zu haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Sport Wilms in Rheydt macht zum 1. August zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.