| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC kommt mit viel Offensivgeist zum deutlichen 4:0 gegen Kalkum

Fussball-Landesliga. Dieses 4:0 tut richtig gut: Auf so einen Erfolg haben das Trainerteam und die Mannschaft des 1. FC Mönchengladbach lange warten müssen. Allerdings war Gastgeber Kalkum nicht der Gegner, der die Gäste hätte fordern können. "Für uns zählt vor allem das klare Ergebnis. Wir haben uns endlich für unsere Arbeit belohnt und ich hoffe, dass wir mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken in den kommenden Wochen weitere Fortschritte machen", sagte FC-Trainer Marcel Winkens. Von Kurt Theuerzeit

Personell war er zu einigen Änderungen gezwungen. Stammtorwart Johannes Kultscher musste nach einer Zahnoperation pausieren. Für ihn stand Marvin Spinnrath zwischen den Pfosten, der seine Sache sehr gut machte. Im Sturm musste Derman Disbudak ersetzt werden, der dem FC nicht mehr zur Verfügung steht. Dieses Problem wurde durch eine Doppelspitze mit Philipp Baeger und Hayato Yakumaro gelöst - und zwar sehr gut. Denn das Duo erzielte drei der vier Tore für die Gäste.

Hinter den Spitzen wartete der FC mit zwei Viererketten auf. "Das war kein Signal für eine verstärkte Defensive, sondern noch mehr Schwung in unser Offensivspiel bringen", sagte Winkens. Auf seine Hintermannschaft konnte er sich bei diesem Spiel absolut verlassen. Der Viererkette vor Marvin Spinnrath unterlief kein Fehler. "Tobias Schütz und Leo Lekaj haben sehr konsequent agiert und mit ihren Nebenlauten keine Chance der Platzherren zugelassen. So habe ich mir das vorgestellt", sagte Winkens.

Pascal Schellhammer und Akin Uslucan machten mit Ben Venhaus und Nico Krätschmer im Mittelfeld sehr viel Druck. Vor der Pause reichte es nur zum 1:0 durch Philipp Bäger. Dieser Treffer brachte indes schon früh die nötige Ruhe in die Aktionen des FC. Im zweiten Durchgang hatte Kalkum keine Chance mehr, die Tore gelangen den Gästen fast nach Belieben.

Nun muss der 1. FC in den kommenden Spielen beweisen, dass ihm tatsächlich ein Entwicklungsschritt gelungen ist. Bereits der nächste Kontrahent Rath wird der jungen Winkens-Mannschaft deutlich mehr abfordern als Kalkum. "Wichtig ist, dass wir inzwischen mit unterschiedlichen Spielsystemen wirkungsvoll agieren können und dadurch auf die Gegner in unterschiedlicher Weise reagieren können. Allein das ist schon ein Schritt nach vorne", sagte Winkens.

1.FC: Spinnrath - Lekaj, Schütz, Anyomi, Schatschneider - Uslucan (70., Nwafor) , Schellhammer (80., Pohl), Venhaus, (75., Cakir), Krätschmer - Baeger, Yakumaru. Tore: 0:1 Baeger (11.), 0:2 Yakamaru (47.), 0:3 Krätschmer (75.), 0:4 Yakumaru (80.). Zuschauer: 100.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC kommt mit viel Offensivgeist zum deutlichen 4:0 gegen Kalkum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.