| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. PBC Neuwerk kassiert zwei 0:8

Lokalsport: 1. PBC Neuwerk kassiert zwei 0:8
Sascha Jülichmanns verliert zum Auftakt nur knapp. FOTO: NN
Pool-Billard. Den 1. PBC Neuwerk hat es in den vergangenen Jahren ausgezeichnet, dass er sich nach einem Aufstieg stets schnell auf das Niveau in der nächsthöheren Klasse einstellen konnte. So hat es der Klub in kurzer Zeit von der Oberliga bis in die Erste Bundesliga geschafft. Die Premiere im deutschen Oberhaus verlief für den 1. PBC nun aber ernüchternd: Die Heimspiele gegen den BSV Playhouse Fürstenfeldbruck und den BSV Dachau gingen jeweils 0:8 verloren. "Das war natürlich kein guter Einstand. So deutlich hätten wir allerdings nicht verlieren müssen, wir haben uns ein bisschen unter Wert verkauft", sagte Neuwerks Mannschaftsführer Martin Steinlage.

Vor allem die Auftaktpartie gegen Fürstenfeldbruck hätte positiver verlaufen können. Steinlage, der Krefelder Zugang Kevin Becker sowie Sascha Jülichmanns verloren ihre Spiele in der Hinrunde jeweils nur knapp. "Als wir dann 0:4 zurücklagen, war die Spannung ein wenig raus, zudem wächst bei solch einem Rückstand nicht gerade das Selbstvertrauen. Und die Nervosität hat sicherlich auch eine Rolle gespielt", sagte Steinlage. Die Partie gegen Dachau am Tag darauf verlief ähnlich. "Es kam einiges zusammen. Ich selbst habe eine kleine Formkrise, und Kevin Becker war zuletzt angeschlagen. Doch in der Bundesliga treffen wir überwiegend auf Profis. Da müssen wir an unsere Leistungsgrenze gehen können", sagte Steinlage.

Auch die Billardunion Mönchengladbach/Kempen hat zum Saisonauftakt als Aufsteiger zwei Heimniederlagen hinnehmen müssen. Der Regionalligist unterlag zunächst dem PBSC Bonn 3:5, wobei durchaus ein Unentschieden möglich gewesen wäre. Beim 3:5 gegen den PBC Phönix Düren lag das Team um Mannschaftsführerin Chantal Manske dagegen nach der Hinrunde bereits 0:4 zurück.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. PBC Neuwerk kassiert zwei 0:8


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.