| 00.00 Uhr

Lokalsport
2:1 - Odenkirchen dreht Partie in der Schlussphase

Fussball-Landesliga. Lange verzweifelt der Landesligist an der Gocher Abwehr, dann aber treffen doch noch Ferdi Berberoglu und Pascal Moseler zum Sieg. Von Kurt Theuerzeit

Kurz nach der Pause verzweifelte Odenkirchens Trainer Kemal Kuc. Da hatte seine Mannschaft das Spiel gegen Viktoria Goch bis dahin bestimmt, sich viele Chancen erarbeitet, aber die Gäste gingen mit 1:0 in Führung. Doch Odenkirchen bewies Moral, spielte weiter nach vorne und drehte die Partie noch kurz vor Spielende verdient auf 2:1.

Die Gäste machten von Beginn an deutlich, dass sie vor allem darauf bedacht waren, kein Tor zu kassieren. Dabei half ihnen eine kämpferisch agierende Abwehr, die auf die hohe Fußballkunst völlig verzichtete, dafür aber mit viel Engagement das Odenkirchener Offensivspiel zu stören versuchte.

Das gelang keineswegs immer. Denn schon in der dritten Minute konnten zwei Gocher Ferdi Berberoglu nur Geleitschutz geben, aber Odenkirchens Spielführer brachte nach dem Spurt über 50 Meter den Ball nicht im Gocher Tor unter. Zehn Minuten später traf Sercan Salgin nur den Pfosten. Danach rettete Gochs Torwart mit einer Glanzparade nach einem weiteren Schuss von Berberoglu.

"Das hat mit Fußball überhaupt nichts zu tun, was Goch hier bietet", schimpfte Kuc sichtlich verärgert in der Pause. Noch mehr sollte er sich nach dem Wechsel ärgern: Einen Fehlpass der Odenkirchener erlief Alen Brajic, der frei vor Torwart Kevin Afari auftauchte und das 1:0 für die Gäste erzielte.

Wieder schien sich 05/07 nicht für ein gutes Spiel zu belohnen. Allerdings gaben die Hausherren nie auf und berannten weiter das Tor der Gäste. Salgin traf nun die Latte, dann scheiterte der eingewechselte Damir Hamidovic an Gochs Schlussmann. Dieser schien einfach nicht zu bezwingen zu sein, denn auch weitere Chancen der Gastgeber machte er mit tollen Paraden zunichte. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft, dass sie dennoch nie aufgegeben hat", sagte Kuc hinterher - weil er sich ja dann doch noch freuen durfte.

In der 80. Minute war es Rijad Tafilovic, der Berberoglu freispielte. Der Kapitän traf zum 1:1. Aber das reichte den Gastgebern nicht. Sie setzten Goch weiter unter Druck und wurden schließlich durch das 2:1 von Pascal Moseler belohnt. Die Vorarbeit hatte - natürlich - Berberoglu geleistet.

"Diesen Sieg, diese drei wichtigen Punkte haben wir uns redlich verdient. Es ist wichtig, dass wir vor allem unsere Heimspiele gewinnen, um uns von den Abstiegsplätzen möglichst weit entfernt zu halten. Das ist uns heute gelungen, wobei meine Mannschaft eine sehr gute Moral bewiesen hat", sagte Kemal als Fazit zum Spiel.

Odenkirchen Afari - Akan, S.Moseler, Hansen, Sommer - Sosa, Tafilovic - Özdemir (58., Hamidovic), Salgin, P. Moseler - Berberoglu. Tore 0:1 Brajic (52.), 1:1 Berberoglu (80.), 2:1 P. Moseler (84.) . Zuschauer 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 2:1 - Odenkirchen dreht Partie in der Schlussphase


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.