| 00.00 Uhr

Lokalsport
32:38 kann TVK-Saison nicht schmälern

Handball 3. Liga. Zum Schluss stehen für die Drittliga-Handballer eine Niederlage in Longerich und Rang fünf. Von Wiltrud Wolters

Die Handballer des TV Korschenbroich beenden die Spielzeit in der 3. Liga mit einer 32:38-Niederlage beim Longericher SC. "Die Saison ist zu Ende, und jetzt ist das auch gut so. Die Jungs wollten zwar, aber es ging nicht. Der Kopf ist einfach leer", sagte Trainer Ronny Rogawska.

Der Coach musste eine völlig verdiente Niederlage seiner Mannschaft anerkennen. Der TVK fand in der erste Hälfte nicht richtig ins Spiel. In der Abwehr fehlte die Aggressivität, vorne das Durchsetzungsvermögen und das Rückzugsverhalten. "Wir haben in der ersten Hälfte ohne Abwehr und ohne Torhüter gespielt. Jeder hat für sich gedeckt, ohne die Unterstützung seine Mitspieler", sagte Rogawska. Da die Mannschaft im Angriff auch etliche Möglichkeiten ausließ, führten die Longerich konstant mit bis zu fünf Toren. Mit 20:16 für Longerich und der leisen Hoffnung auf eine Steigerung des TVK wurden die Seiten gewechselt. Doch das klappte nicht. Longerich baute seinen Vorsprung kontinuierlich auf bis zu acht Tore aus.

"Wir haben alles probiert, 6:0-Abwehr, 5:1-Abwehr, Manndeckung, aber es hat nicht funktioniert. Die Bereitschaft war einfach nicht da, die Arbeit zu machen. Deshalb haben wir verdient verloren", sagte Rogawska.

Trotz der Niederlage zieht der Trainer ein positives Fazit: "Ich bin stolz auf die Mannschaft und sehr zufrieden mit dem, was wir in dieser Spielzeit erreicht haben. Wir haben eine tolle Saison gespielt. Damit hätte keiner gerechnet." Trotz großer Verletzungsprobleme erreichte das Team nach einer bemerkenswerten Erfolgsserie den fünften Tabellenplatz in der 3. Liga. Damit qualifiziert sich der TVK wieder für den DHB-Pokal. Für die Torhüter Paul Keutmann und Benedikt Köß sowie Nicolai Zidorn war es der letzte Auftritt im TVK-Trikot. Sie werden den Verein ebenso verlassen wie der verletzte TomWolf und Max Schreiner.

TVK: Paul Keutmann, Benedikt Köß - Michel Mantsch (10/5), Mathias Deppisch (5), Nicolai Zidorn (4), Justin Müller (4), Max Zimmermann (4), Dennis Backhaus (2), Gerrit Stassen (2), Antoine Baup (1), Simon Förster.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 32:38 kann TVK-Saison nicht schmälern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.