| 00.00 Uhr

Lokalsport
34:23 - TVK gewinnt auch in Ostwestfalen

Handball. Korschenbroich ist damit eines von nur drei Teams in der Dritten Liga West mit zwei Siegen zum Start. Von Wiltrud Wolters

Der TV Korschenbroich feiert einen perfekten Start in die Spielzeit in der 3. Liga. Bei der HSG Handball Lemgo II gelang der Mannschaft von Ronny Rogawska gestern Abend der zweite Sieg im zweiten Spiel. Korschenbroich siegte 34:23 (13:11). Das Ergebnis beschert dem TVK den zweiten Tabellenplatz, punktgleich hinter dem VfL Fredenbeck und vor dem Leichlinger TV. "Das ist ein sehr, sehr guter Start. Ich hätte nicht unbedingt damit gerechnet, aber wir haben alles für den Erfolg getan", sagte Rogawska.

Den Trainer freute vor allem die Ernsthaftigkeit, die seine Spieler trotz hoher Führung bis zur letzten Minute an den Tag legten. "Sie haben nicht einfach mal etwas probiert, sondern die Angriffe immer diszipliniert angesetzt", berichtete der Coach. Bei den Lemgo Youngsters glänzten die Korschenbroicher zunächst in der Defensive. "Wir standen gut und kompakt. Die Spieler haben ihre Einzelaufgaben sehr gut gelöst", erklärte der Trainer. Im Tempospiel nach vorne hingegen lief es immer nicht so rund. In fünf Versuchen handelten sich die Korschenbroicher fünf technische Fehler ein. "Ich habe den Spielern dann erklärt, dass wir das Tempo nicht erzwingen, sondern andere Lösungen ,etwa mit der zweiten Welle, suchen müssen", meinte der Übungsleiter. Das gelang ihnen glänzend. Mit Ausnahme einer kurzen Phase, in der die Gastgeber 6:5 und 7:5 führten, legte der TVK immer ein Tor vor. Lemgo erzielte jedoch bis zum 9:9 beständig den Ausgleich.

Matthias Deppisch markierte nach 23 Minuten mit dem 11:9 die erste Zwei-Tore-Führung. In der zweiten Hälfte sorgte der TVK schnell für klare Verhältnisse. Nach 35 Minuten lag das Team 17:12 vorne, nach 45 Minuten 24:17. Michel Mantsch markierte per Siebenmeter zum 29:19 nach 52 Minuten die erste Zehn-Tore-Führung. "Das war ein Sieg des Kollektivs. Wir hatten Geduld und dann klappte auch die erste Welle. Die Spieler wiesen eine sehr hohe Quote im Abschluss auf. Es freut mich besonders, dass Paul Keutmann einige gute Paraden hatte", sagte Rogawska. Der Trainer hatte in der Vorbereitung Wert auf die Absprache zwischen Torhüter und Abwehr gelegt. Keutmann zeigte in Lemgo mit seinen gehaltenen Bällen nun, dass dies schon Früchte trägt.

TVK Keutmann, Koess - Mantsch (8/2), Deppisch (6), Schiffmann (5), Müller (3), Zimmermann (3), Zidorn (2), Förster (2), Backhaus (2), Stassen (2), Schreiner (1), Neukirchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 34:23 - TVK gewinnt auch in Ostwestfalen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.