| 00.00 Uhr

Lokalsport
A-Liga blickt aufs Duell von Rheydt und Giesenkirchen

Fussball-Kreisliga. Im Top-Spiel sucht der "Spö" gegen den Tabellenführer seine letzte Chance auf eine Rückkehr ins Aufstiegsrennen. Von Horst Höckendorf

a Bereits morgen erwartet der Rheydter SV den Tabellenführer DJK/VfL Giesenkirchen zum Spitzenspiel der Kreisliga A. Für den "Spö" ist es die letzte Möglichkeit, bei 13 Punkten Rückstand im Meisterschaftsrennen noch einmal etwas näher heranzukommen und die Minimal-Chance auf den Aufstieg zu wahren. Bereits in der Hinrunde war der RSV Spielverderber für Giesenkirchen. Nach sechs Siegen in Folge, gleichbedeutend mit einem neuen Startrekord für die Kreisliga A, führte Giesenkirchen auf heimischen Geläuf nach 20 Minuten durch Can Hoffmann und Danny Scardina schon 2:0. Doch Rheydts Spielertrainer Rene Schnitzler verkürzte nach einer halben Stunde Spielzeit und sorgte nach fast einer Stunde für den Ausgleich, der gleichzeitig der Endstand war.

Wer hat nun im Rückspiel die besseren Karten? Womöglich kann der folgende direkte Vergleich Aufschluss darüber geben, wer das Momentum auf seiner Seite hat. Gegenüber dem Hinspiel haben sich die Vorzeichen kaum verändert. Beide Teams waren während der Winterpause auf dem Transfermarkt aktiv, wobei Daniel Saleh sein Team nur punktuell sinnvoll ergänzte. Schnitzler dagegen sorgte mit seinen Transfers für Aufsehen, bediente er sich doch größtenteils bei Landesligisten Odenkirchen 05/07 und Ligakonkurrent Victoria Mennrath. Punkt für den RSV.

Giesenkirchen hat in den bisherigen 17 Begegnungen nur zwölf Tore zugelassen, zwei davon bereits in der Rückrunde. Beim RSV stehen mit 23 Gegentoren fast das Doppelte zu Buche, hielt aber in den ersten beiden Spielen in 2016 die Null. Leichter Vorteil RSV.

Es ist das Duell der Torjäger Schnitzler (22 Tore) und Neuzugang Ferdi Berberoglu gegen Marcel Brinschwitz (13) und Konrad Sommer (12). Erneut kleiner Vorteil für den "Spö".

Fazit: Zwar scheinen die Rheydter leicht im Vorteil zu sein, doch Giesenkirchen überzeugt durch mannschaftliche Geschlossenheit. Da sich beide Teams spielerisch auf Augenhöhe befinden, werden Nuancen und die Tagesform entscheiden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: A-Liga blickt aufs Duell von Rheydt und Giesenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.