| 00.00 Uhr

Lokalsport
Abstiegskandidaten geben sich noch lange nicht auf

Fussball-Kreisliga A. Während die Kellerkinder Lebenszeichen aussenden, scheint Tabellenführer Giesenkirchen in einer Mini-Krise zu stecken. Doch dessen Niederlage nutzt nur Korschenbroich, um spürbar Boden gutzumachen. Von Horst Höckendorf

Victoria Mennrath - DJK/VfL Giesenkirchen 3:1 (1:0). Ein frühes Tor von Mennraths Tim Kiak brachte die Hausherren auf die Siegerstraße. Zwar sorgte Lutz Soggebergs Eigentor für den Ausgleich, doch Tim Hopf und Nasser el Abousssi brachten den Giesenkirchenern schließlich die dritte Saisonniederlage bei. "Uns fehlte heute das Quäntchen Glück, das uns die Saison über bislang begleitet. Wir werden weiter hart an uns arbeiten", versprach Giesenkirchens Daniel Saleh.

Grün-Weiß Holt - Rheydter SV 0:0. Mit dem allerletzten Aufgebot trat der "Spö" in Holt an und war so am Ende froh über den Punkt. Holt überließ von Beginn an den Gästen das Kommando und igelte sich hinten ein, doch Zählbares sprang dabei für den RSV nicht heraus. Im Gegenteil, die besseren Chancen hatten die Holter und hätten als Sieger vom Platz gehen müssen. Ob der Punktgewinn für das Degen-Team am Ende den Ausschlag über den (Nicht-)Abstieg gibt, wird der Rest der Saison zeigen.

VfB Korschenbroich - Rot-Weiß Hockstein 7:1 (4:1). Oliver Schoepp (3), Onur Cavus (2), Marcel Fabian und Philipp Bäger trafen für den Tabellenzweiten. Markus Hilgers verkürzte zwischenzeitlich auf 1:2 für Hockstein, die nur zwei Einwechselspieler aufbieten konnte.

Teutonia Kleinenbroich - TuS Wickrath 1:1 (0:0). Benedikt Kantert schoss den TuS zur Führung, die Philipp Richter eine Viertelstunde später zum Remis ausglich.

SC Hardt - SC Rheindahlen 0:2 (0:1). Mesut Özegen und Thomas Tümmers trafen für den SCR.

Germania Geistenbeck - 1.FC Viersen II 2:0 (0:0). Einen strahlenden Manuel Moreira gab es nach dem verdienten Erfolg über die Reserve des 1. FC Viersen. "Da habe ich das richtige Händchen bei der Einwechslung gehabt", meinte er. Während Geistenbeck immer wieder versuchte, Lücken in der Gästeabwehr aufzutun, verlegte sich das Hansen-Team nur aufs Kontern. Der eingewechselte Daniel Güttgemanns und Philip Brandner erzielten die Tore in der Schlussphase.

BWC Viersen - TuS Liedberg 4:2 (1:1). Der TuS ging durch Andreas Faust mit dem ersten richtig vorgetragenen Angriff überraschend in Führung, nachdem die Concorden drei Möglichkeiten zuvor liegenlassen. Fabian Zacherl mit einem Freistoßtor aus 35 Metern in den Winkel, Lukas Cassese, Mark Wilms sowie ein Eigentor von Kevin Haas erzielten die Viersener Tore. Jens Onkelbach betrieb nur noch Ergebniskosmetik, da weitere Chancen fast fahrlässig vertändelt wurden.

ASV Süchteln II - Viktoria Rheydt 2:2 (1:1). Jan-Gerrit Herrmann und Lukas Schabram brachten die Pongser jeweils früh in den beiden Halbzeiten in Front, die Kannard Brendler und Timon Klatt recht spät ausgleichen konnte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Abstiegskandidaten geben sich noch lange nicht auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.