| 00.00 Uhr

Lokalsport
Alles ist für den Showdown vorbereitet

Fußball-Bezirksliga. Giesenkirchen und Süchteln kämpfen am nächsten Sonntag um den Titel. Sie sind punktgleich. Lürrip ist gerettet. Von Kurt Theuerzeit

Es ist alles für den Showdown am letzten Spieltag vorbereitet. Vier mehr geschossene Tore bescheren Giesenkirchen die Tabellenführung vor dem punktgleichen ASV Süchteln. Der ASV siegte bei der Reserve des 1. FC Mönchengladbach schon deutlich mit 4:0. Als noch treffsicherer erwies sich Giesenkirchen beim 7:0-Erfolg in Waldniel. Für beide Klubs heißt es am nächsten Sonntag zu siegen und dabei möglichst viel Tore zu erzielen. Gerettet hat sich vor dem letzten Spieltag der SV Lürrip mit einem 2:2 gegen den VfL Willich. Meer verlor gegen Bracht 0:2.

SV Lürrip - VfL Willich 2:2 (0:1). "Meine Nerven sind wieder einmal sehr strapaziert worden", sagte nach dem Schlusspfiff Lürrips Trainer Markus Lehnen. Seine Mannschaft wollte diese Partie unbedingt gewinnen, um den Klassenarhalt zu sichern. Doch der Wunsch blieb lange unerfüllt, denn die Gäste nutzten ihre wenigen Chancen aus. Willich führte zur Pause mit 1:0 und nach einer Stunde schien Lürrip endgültig auf die Verliererstraße zu geraten. Tobias Busch sollte den Ball im Strafraum mit der Hand gespielt haben. Dafür sah er Rot und Willich nutzte den Elfmeter zum 2:0. "Danach hat meine Mannschaft eine tolle Reaktion gezeigt. Das war fantastisch", sagte Lehnen. Lürrip machte in Unterzahl das Spiel und kam recht spät zum 1:2 durch Nico Hermanns. Dem kurz zuvor eingewechselten Michael Harrison gelang mit einem Strafstoß in der 80. Minute das 2:2.

SC Waldniel - DJK/VfL Giesenkirchen 0:7 (0:2). "Wir hatten vor allem in der ersten Halbzeit viel Arbeit mit einem Gegner, der sich gewehrt hat", sagte Giesenkirchens Trainer Daniel Saleh. Das 2:0 durch Tore von Marcel Brinschwitz und Danny Scardina war aber nur der Grundstock zu einem Kantersieg, der nach der Pause zustande kam, als Giesenkirchen den Gegner regelrecht überfuhr. Noch einmal Scardina, Alexander Kraft und drei Treffer von Konrad Sommer machten das Schützenfest der Giesenkirchener perfekt.

1. FC Mönchengladbach 2 - ASV Süchteln 0:4 (0:1). Der FC hatte zwar seine Bestbesetzung aufgeboten, aber war an diesem Tag einfach für den ASV zu schwach. Vor allem nach der Pause fand kaum noch Gegenwehr statt, vor allem nachdem Süchteln die Torchancen besser ausnutzte. Vor allem Süchtelns Kai Schürmann, der drei Tore erzielte, war vom FC nicht zu bremsen. "Wir haben ein schlechtes Spiel abgeliefert", sagte FC-Trainer Manuel Moreira.

Blau-Weiß Meer - Fortuna Dilkrath 0:2 (0:0). Immerhin traf Meers Emre Türkmen in der ersten Halbzeit den Pfosten. Nach der Pause musste Dilkrath in Unterzahl weiterspielen, aber bei den Blau-Weißen ließen ab der 70. Minute die Kräfte nach. In den Schlussminuten kamen die Gäste dann noch zum 2:0-Sieg. "Da war für uns nichts mehr drin. Wir konnten einfach keine Gegenwehr leisten", sagte Meers Trainer Neki Loga.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Alles ist für den Showdown vorbereitet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.