| 00.00 Uhr

Lokalsport
Am Ziel: Welate Roj holt im vierten Anlauf den Titel

Kreisliga. Daneben ist oben wie unten in den B-Ligen vieles offen. Von Horst Höckendorf

B Dem Schneckenrennen um die Titelvergabe in der gesamten Kreisliga hat nun Welate Roj in Gruppe 1 ein Ende gesetzt und nach drei Vizemeisterschaften in Folge endlich den begehrten Titel und somit den Aufstieg in die Kreisliga A gefeiert. Möglich wurde dies durch den 6:2-Erfolg über Broich-Peel. Da nutzten auch die Erfolge von Wickrathhahn und Red Stars nichts, die beide mit 4:2 ihre Begegnungen beendeten.

Während Welate jubelt, geht das Zittern bei Schlusslicht Broich-Peel weiter, dem derzeit immer noch fünf Punkte auf den Nichtabstiegsplatz fehlen. Bei zwei ausstehenden Spielen erscheint das als fast unmögliches Unterfangen. Da hat Holt II nach dem 2:2 gegen Fortuna II gegenüber der punktgleichen Reserve von Neersbroich (3:1 gegen Odenkirchen III) schon bessere Karten, wenn es darum geht, den Relegationsplatz zu vermeiden. Die Sportfreunde müssen noch einmal aussetzen und weisen zudem die schlechtere Tordifferenz auf. Auch Hardt II auf Platz zwölf kann diesen Relegationsplatz einnehmen, das auch für die davor postierten Mennrather gilt. Rechnerisch könnte Rheindahlen II (1:5 in Hehn) dasselbe Schicksal erleiden, doch fünf Zähler Vorsprung sollten reichen.

Das ewige Nachbarschaftsderby zwischen Otzenrath und Hochneukirch endete für den VfB mit einem 1:0. Otzenraths Trainer Dirk Weidemann schilderte seine Sicht der Dinge: "Uns ist ein klarer Elfmeter verweigert worden. Auf der Gegenseite wurde ein unberechtigter Strafstoß verhängt, der letztlich den Sieg für Hochneukirch bedeutete".

In Gruppe 2 kam Spitzenreiter TDFV erst in der Nachspielzeit zu einem 3:2-Erfolg gegen den 1. FC Viersen III und verteidigte seinen Vorsprung von fünf Punkten auf Verfolger ASV Süchteln III, der mit 2:0 im Verfolgerduell bei Fortuna die Oberhand behielt. Nun geht es für "Türk-Deutsch" ausgerechnet nach Schelsen, das in der vorigen Saison noch 5:1 gewann und als Spielverderber galt. Süchteln erwartet dagegen Meer, das befreit aufspielen kann.

Schlusslicht Turanspor hatte spielfrei und konnte demnach auch nichts in Sachen Klassenerhalt unternehmen. Stattdessen gewann der Polizei SV II 2:1 gegen Schelsen und vergrößerte so den Abstand auf vier Zähler. Direkt absteigen können Türkiyemspor (5:2 gegen Lürrip), Kleinenbroich (4:0 bei Meer II) und Neersbroich (1:4 gegen Odenkirchen II) nicht mehr, aber die Gefahr einer eventuellen Relegation steht für sie noch im Raum.

Befreit aufspielen konnten Neuwerks Zweitvertretung und der SV 08 Rheydt. 14 Tore gleichermaßen auf beide Teams verteilt gab es dann auch zu bejubeln. Bei den 08ern hat Coach Erik Kunschke den Vorstand gebeten, den zuvor verlängerten Vertrag zu stornieren. "Ich habe das Gefühl, die Mannschaft spielt teilweise gegen mich", sagt der Noch-Coach. Ein Nachfolger wurde in Markus Riesenbeck, derzeit in Diensten Holts, auch schon gefunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Am Ziel: Welate Roj holt im vierten Anlauf den Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.