| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anke Unger holt zwei zweite Plätze beim Waater Turnier

Lokalsport: Anke Unger holt zwei zweite Plätze beim Waater Turnier
Anke Unger auf "Lindström H", hier bei einem Freiluft-Turnier. FOTO: off (Archiv)
Reiten. Matthias Bouten (RFV Graf von Schmettow Eversael), einst Bereiter in Diensten der Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth, hatte zum Hallen-Dressur-Turnier des RV St. Johannes Waat im Pferdehof Schnitzler seinen "Bodyguard" mitgebracht. Von Paul Offermanns

Mit dem achtjährigen Hengst gewann er überlegen die S-Dressur "Prix St. Georges" mit 70,833 Prozentpunkten. Alle drei Wertungsrichter gaben dem Paar ihre besten Wertungspunkte. "Mega stolz bin ich auf meinen Bodyguard, der heute seinen ersten St. Georg gewinnen konnte", sagte Bouten.

Hinter ihm schaffte Anke Unger, die für den RC Heidgesberg unterwegs ist, mit dem achtjährigen "Lindström H" den zweiten Platz (67,237), wobei sie einmal das zweitbeste sowie das sechst- und achtbeste Punkteergebnis aus dem Richtergremium bekam. Unger teilte sich den zweiten Platz mit Marina Welbers (RV Krüsterhof Voerde) und "Fidelia" bei einem anderen Punkteverhältnis. "Die Richter waren sich in dieser Prüfung etwas uneinig", sagte Michael Faßbender, Trainer von Anke Unger. Das setzte sich auch auf den folgenden Rängen fort.

In der Finalprüfung, der Zwei-Sterne-S, eine Intermediaire I Kür, trat Bouten nicht mehr an, weil "Bodyguard" erkrankt war. Hier gewann dann überraschend Christian Reisch (Neuss-Grefrather RC), der sich 2010 und 2011 als Dressur-Kreismeister im Gladbacher Pferdekreis feiern ließ, auf "Don Fritzgeraldo" mit 43,080 Wertungspunkten ganz knapp vor Charline Wetzler (RV Scherpenseel) auf "Sirius Black" mit 43,050 - mit nur 0,030 Punkten Unterschied. Als zweiter Starter hatte der Österreicher bereits die Führung übernommen. Unger gab ihrem ein Jahr älteren "London Rock", mit dem sie sich ebenfalls über den St. Prix Georges für die Kür qualifiziert hatte, den Vorzug vor dem besser platzierten "Lindström H". Sie belegte schließlich Platz drei (41,850) mit "London Rock", mit dem sie noch in der Qualifikation vor dem späteren Sieger lag.

Hinzu kam für Unger mit "Lindström H" ein zweiter Platz in der Zwei-Sterne-M-Prüfung. Erfreulich waren für die Waaterinnen Kahra Alena Baumann mit "Kleo's Kenzo" und Delia Heyers mit "Lotta H" in der L**-Dressur Platz zwei und drei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anke Unger holt zwei zweite Plätze beim Waater Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.