| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufbäumen im Tabellenkeller

Fussball-Bezirksliga. Die Sportfreunde und der PSV kämpfen immer erfolgreicher um den Klassenerhalt. Lürrip hat beim 3:2 in Strümp am Ende nur noch sieben Akteure auf dem Platz, und die FC-Reserve gewinnt mit Hilfe von oben 3:2 beim SV Uedesheim. Von Kurt Theuerzeit

Spät, aber dafür umso intensiver versuchen die Sportfreunde Neuwerk, noch auf einem Nicht-Abstiegsplatz zu überwintern. Mit dem zweiten Sieg in Folge - 1:0 gegen Kaarst - ist dafür eine gute Basis gelegt. Mit einem 4:0 machte der PSV deutlich, dass auch er den Abstieg auf jeden Fall vermeiden will. Wieder einmal kein Glück hatte derweil Blau-Weiß Meer beim 0:1 gegen Meerbuschs Reserve. Die FC-Reserve siegte in Uedesheim 3:2. Das gelang auch Lürrip in Strümp, allerdings standen in der Schlussphase nur noch sieben Lürriper auf dem Platz.

SV Strümp - SV Lürrip 2:3 (1:1). Es war zunächst ein abwechslungsreiches Spiel. Lürrip ging durch Michael Kersten und Markus Kleff zweimal in Führung, Strümp glich jeweils aus. Der gerade eingewechselte Yannick Müller traf zum 3:2. Dann wurde Lürrip durch Platzverweise für Kersten, Sascha Büttgenbach und Thomas Stryja dezimiert. Nach der Verletzung von Kevin Schmitz standen nur noch sieben Lürriper auf dem Platz, da das Wechselkontingent erschöpft war. In der Schlussphase verteidigten die Gäste aufopferungsvoll die knappe Führung. Trainer Markus Lehnen sagte: "Das habe ich noch nie erlebt. Langsam geht mir das Personal aus. Ich weiß noch nicht, mit welchem Personal ich am Sonntag in Neuwerk antreten kann."

Sportfreunde Neuwerk - SG Kaarst 1:0 (1:0). Die Hausherren drückten aufs Tempo und bestimmten das Geschehen. Tim Güth traf nach 20 Minuten zum 1:0. Erst kurz vor der Pause kam die SG Kaarst nach einem Fehler der Neuwerker zu einer klaren Chance, aber Torwart Tim Kreuels sicherte die Führung mit einer Glanzparade. "Wir haben uns auch nach dem Wechsel nicht versteckt, sondern weiter mit sicherem Passspiel das Geschehen kontrolliert und hatten noch Chancen", sagte Neuwerks Trainer Michael Holthausen.

Blau-Weiß Meer - SV Meerbusch II 0:1 (0:0). Das Glück vernachlässigt die Blau-Weißen weiter. Wieder spielte Meer gegen einen starken Gegner gut mit, ließ vor der Pause keine Chance der Gäste zu und traf durch Marcel Hoff kurz vor dem Wechsel nur Aluminium. Die Gäste blieben im zweiten Durchgang vor allem bei Kontern gefährlich, Meer fehlte im Abschluss weiter das Durchsetzungsvermögen. Einen Fehler nutzte Meerbusch in der 75. Minute zum Siegtreffer.

Polizei SV - VfL Willich 4:0 (1:0). Wieder mit dem nötigen Engagement war es für den PSV nicht schwierig, drei Punkte zu erspielen und sogar noch vier Tore zu erzielen. Schon nach zwölf Minuten erzielte David Goman das 1:0. Direkt nach der Pause erhöhte Daniel Müller für den überlegenen PSV das 2:0. Christian Saarsoo und wieder Goman trafen zum 4:0. "Das war eine tolle Leistung, aber wir müssen dieses Engagement und die Leistungsbereitschaft jeden Sonntag zeigen", war vom zufriedenen Trainerteam Thomas Vahsen/Marc Ferfers hinterher zu hören.

SV Uedesheim - 1. FC Mönchengladbach II 2:3 (0:1). Mit Unterstützung aus dem Oberligateam präsentierte sich die Reserve als Einheit. Dennis Lammerz brachte die Gäste in Führung. Nach dem 1:1 gelang Leo Lekay postwendend das 2:1. Mit einem Strafstoß kam Uedesheim zum 2:2, aber in letzter Minute bescherte Rico Goman mit seinem Tor dem FC das 3:2 und somit drei wichtige Punkte. FC-Trainer Dirk Kehrbusch sagte: "Wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung abgeliefert. Das muss uns nun unbedingt den nötigen Auftrieb für das nächste Spiel geben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufbäumen im Tabellenkeller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.