| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufsteiger Giesenkirchen heimstark - wieder ein 2:0-Erfolg

Fussball-Bezirksliga. Schon die dritte Niederlage - was ist mit Lürrip los? Meer holt in Wachtendonk den ersten Punkt. Die FC-Reserve siegt in Bracht 2:1. Von Kurt Theuerzeit

Die Reserve des 1. FC Mönchengladbach hat sich von der bitteren 1:3-Heimniederlage gegen Aldekerk am Donnerstag erholt. Bei den TSF Bracht gab es nur zwei Tage später ein 2:1. Neuling Giesenkirchen siegte im zweiten Heimspiel wieder 2:0. Meer holte mit dem 0:0 in Wachtendonk den ersten Punkt. Lürrip musste dagegen seine dritte Niederlage einstecken.

TSF Bracht - 1. FC Mönchengladbach 2 1:2 (0:1). Das Wechselspiel zwischen Landesliga- und Bezirksliga-Kader scheint beim FC bestens zu funktionieren. Enrico Zentsch, der nach einer Verletzung zuletzt pausieren musste, meldete sich in der Reserve zurück und brachte die überlegenen Gäste kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Kurz darauf wurde Zentsch mit der Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen. Aber in Unterzahl hatten die Gäste die Partie noch immer im Griff. Der eingewechselte Philip Brandner erzielte das 2:0. Erst in der 77. Minute kam Bracht zum 1:2, konnte den FC in der Schlussphase aber nicht mehr gefährden. Mit nun sechs Punkten ist der FC-Reserve ein guter Saisonstart gelungen.

FC Aldekerk - SV Lürrip 3:1 (0:1). Als Markus Kleff nach zehn Minuten zum 1:0 für die Gäste traf, schien sich bei den Lürripern die Wende zu besseren Zeiten anzubahnen. Zudem häuften sich nach der Führung die Chancen, die aber alle leichtfertig vergeben wurden. Das böse Erwachen folgte ab der 80. Minute. Nach einem Foulspiel nutzten die Gastgeber einen Elfmeter zum Ausgleich. Das 1:1 brachte Lürrip nun völlig aus dem Rhythmus. Gravierende Abwehrfehler ermöglichten Wachtendonk noch einen 3:1-Erfolg. "Wir waren nach der Führung einfach zu passiv und haben den Gegner ins Spiel kommen lassen", sagte Lürrips Trainer Markus Lehnen.

DJK/VfL Giesenkirchen - VfL Willich 2:0 (2:0). Weil beide Torhüter an diesem Wochenende nicht zur Verfügung standen, wurde André Lorse kurzfristig reaktiviert. Der bewies sein Können vor allen nach dem 1:0 von Lutz Soggeberg nach einer Viertelstunde. Mit einigen glänzenden Paraden verhinderte Lorse den möglichen Ausgleich der Gäste. Nach einer halben Stunde war es Konrad Sommer, der einen weiten Pass von Andy Jans erlief, zum 2:0 traf und damit den Sieg der Giesenkirchener sicherstellte. "Wir hätten bis zur Pause unseren Vorsprung erhöhen können, aber wir sind auch mit weiteren drei Punkten sehr zufrieden", sagte Giesenkirchens Trainer Daniel Saleh.

TSV Wachtendonk - Blau-Weiß Meer 0:0. Eigentlich konnte Meers Trainer Erhan Kuralay mit dem Unentschieden zufrieden sein, aber er trauerte ein wenig dem ersten Sieg nach. "Der war durchaus möglich, denn wir hatten hinreichend Chancen, um die Partie für uns zu entscheiden", sagte Meers Trainer. Nach einer halben Stunde spielten die Gäste nach einem Platzverweis für die Gastgeber in Überzahl. Die Torchancen häuften sich für Meer, aber Banguora Karambno und Yadi Camara waren mehrmals vor dem gegnerischen Tor einfach nicht gelassen genug.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufsteiger Giesenkirchen heimstark - wieder ein 2:0-Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.