| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufsteiger Odenkirchen II ist drittbestes Hinrundenteam

Fußball, Kreisliga A. Ungeschlagen überstand der Primus TDFV die Hinrunde und konnte anschließend ausgiebig das Jubiläum des 40-jährigen Vereinsbestehens feiern. Kleinenbroich hält nach dem Sieg weiter Kontakt zum Tabellenführer. Dagegen wartet Schlusslicht Welate Roj immer noch auf den ersten Dreier.

TDFV Viersen - Polizei SV 1:0 (1:0). Der Herbstmeister ließ sich auch im letzten Hinrundenspiel nicht die Butter vom Brot nehmen, gewann aber mit viel Glück. "Türk-Deutsch" trat ersatzgeschwächt an, hatte trotzdem in Halbzeit eins mehr vom Spiel und ging durch den besten Spieler, Bilal Lekesiz, fast mit dem Pausenpfiff in Führung. Hälfte zwei gehörte dann den Gästen, die es aber nicht verstanden, wenigstens eine ihrer zahlreichen Möglichkeiten zu nutzen und einen Punkt mitzunehmen. Viersens Torhüter Ahmet Özün hielt die drei Punkte fest.

RW Hockstein - Teut. Kleinenbroich 1:5 (0:2). Doppeltorschütze Patrick vorn Hüls und Philipp Richter sorgten mit ihren Toren bis zur 62. Minute für eine Vorentscheidung. Da änderte der Anschlusstreffer eine Minute später durch ein Eigentor von Daniel Grotenrath recht wenig, denn postwendend konterte Richter mit seinem Tor Nummer zwei und packte zusätzlich in der Nachspielzeit noch eins drauf.

KFC Welate Roj - SC Rheindahlen 0:0. Eine Nullnummer, die keinem der beiden Teams weiterhilft. Wie so oft in dieser Saison vergab der SCR selbst beste Möglichkeiten aus wenigen Metern.

Fortuna - SF Neuwerk 0:1 (0:1). Es ist fast schon eine Standardaussage von Neuwerks Coach Michael Holthausen, dass seine Jungs vorne einfach das Tor nicht treffen. Dieses Mal war aber das Glück des Tüchtigen Anhänger der Sportfreunde, die gegen den starken Aufsteiger hinten die Null hielten.

TuS Wickrath - ASV Süchteln II 3:0 (1:0). Für TuS-Trainer Dirk Horn war es ein verdienter Sieg gegen ersatzgeschwächte Süchtelner. Niclas Becker kurz vor der Pause, Benedikt Kantert und Christoph "Wolle" Wolters trafen für Wickrath, das erneut mit Thomas Küppenbender einen ungelernten Torwart zwischen den Pfosten stehen hatte.

1. FC Viersen II - Spvgg. Odenkirchen II 2:7 (1:3). Einen Sahnetag erwischten Odenkirchens Stürmer. Dirk Götz erzielte einen Viererpack und kommt in seinem ersten Jahr in der Kreisliga A auf 20 Tore. Er übernimmt somit die Führung in der Torjägerliste. Oliver Schoepp traf dreifach. Für Trainer Oliver Pöstges ist es ein Erfolg, als Aufsteiger die Hinrunde als drittbestes Team abzuschließen.

BWC Viersen - VfB Korschenbroich 1:5 (0:3). Bereits zur Pause war das Spiel zugunsten des VfB beim Stande von 3:0 entschieden, denn die ersatzgeschwächte Concordia hatte bis dahin recht wenig zustandegebracht. Luca Noever und Marcel Fabian erzielten jeweils einen Doppelpack. Auch Luis Priboschek trug sich erneut in die Torschützenliste des VfB ein. Timo Wirtz gelang wenigstens der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4.

(hohö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufsteiger Odenkirchen II ist drittbestes Hinrundenteam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.