| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufstiegs-Rekord für den TTC Windberg

Tischtennis. Mit vier Aufstiegen hatte der TTC Windberg in der Saison 2014/2015 das erfolgreichste Jahr in der damals noch jungen Vereinsgeschichte gefeiert. Dass der Verein, der sich 2011 von Fortuna Mönchengladbach unabhängig gemacht und als eigenständigen Tischtennisverein gegründet hatte, diesen Erfolg in naher Zukunft wiederholen oder gar übertreffen würde, schien auch kühnsten Optimisten unrealistisch. Aber Vorsitzender Heinrich Hermann Hees durfte in dieser Saison nun gleich fünf Mannschaften zum Aufstieg gratulieren. Fünf der sechs Herren-Teams werden in der kommenden Saison eine Spielklasse höher an den Start gehen. "Die Erfolge waren für uns auch überraschend", sagte Hees. "Wir werden das bei unserem Sommerfest gebührend feiern." Von Andre Piel

Die Ersten Herren hatte in der vergangenen Saison als Aufsteiger erst in der Relegationsrunde den Abstieg aus der Bezirksklasse vermieden. Jetzt beendete das Team, das sich nur mit Marcus Coenen (ASV Süchteln) verstärkt hatte, die Saison auf dem zweiten Platz. In der Aufstiegsrunde düpierten die Gladbacher die Konkurrenz und sicherten sich mit Rang eins einen Platz in der Bezirksliga. Das erfolgreiche Team will personell unverändert in die kommende Spielzeit gehen und strebt den Klassenverbleib an.

Auch die vier nachfolgenden Herren-Teams schafften den Aufstieg. Der Sportwart des Tischtennis-Bezirks Düsseldorf, Bernd Schareina (Wegberg), bescherte den Windbergern das Prädikat "Erfolgreichster Verein im Bezirk". Darüber freut sich der Vorsitzende ganz besonders: "Wir sind jetzt von der Bezirksliga bis zur untersten Kreisklasse in allen Spielklassen vertreten."

Im Nachwuchsbereich wurden in der abgelaufenen Spielzeit ebenfalls zahlreiche Erfolge erzielt. Die Jungen und Schüler haben in der Bezirksliga jeweils den Klassenverbleib geschafft. Nebenbei sicherten sich die A-Schüler den Titel im Kreispokal. Die vom TTC Dülken nach Windberg gewechselte Pia Hartkopf nahm an den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Schülerinnen teil.

Mit mehr als 100 Mitgliedern gehören die Windberger schon zu den großen Tischtennis-Vereinen im Kreis Mönchengladbach. In der kommenden Saison werden sieben Herren- und fünf Nachwuchsmannschaften um Meisterschaftspunkte kämpfen. "Wir werden auch in Zukunft unser Hauptaugenmerk auf die Nachwuchsarbeit legen", sagt Jugendwart Christian Hees.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufstiegs-Rekord für den TTC Windberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.