| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aus 1:0 wird 1:3 - für Jüchen wird die Luft immer dünner

Fussball-Landesliga. Der Schuh passte dem VfL Jüchen überhaupt nicht, besser gesagt: Torjäger Christian Schuh von der SSVg Heiligenhaus bekamen die Gäste im ersten Durchgang überhaupt nicht in den Griff. Er drehte eine Partie, die Jüchen schließlich 1:3 verlor.

Dabei sah es zunächst sehr gut aus für die Gäste, die bereits in der sechsten Minute durch Thorben Schmitt mit 1:0 in Führung gingen.

Das hätte eigentlich für die nötige Ruhe sorgen müssen, doch dann drehte eben besagter Schuh auf, wirbelte Jüchens Hintermannschaft gehörig durcheinander und erzielte innerhalb von zehn Minuten zwei Treffer zur verdienten 2:1-Führung der Platzherren. "Die Mannschaft war in der Halbzeit niedergeschlagen, hat sich aber gesteigert", sagte Jüchens Trainer Sebastian Muyres.

Seine Mannschaft hätte den Ausgleich verdient, aber Schmitt verfehlte mit zwei Freistößen nur knapp das Ziel. Auch Alexander Barth hatte im Abschluss nicht das nötige Glück. Die Gastgeber ihrerseits kamen noch zum 3:1. "Für uns fangen ab sofort die Endspiele an", sagte Muyres.

Jüchen: Watolla - Reichartz, Peltzer, Weuffen, Erkens - Sousa (65., Hepner), Teppler - Chaibi, Schmitt, Heimanns (79., Spinrath) - Barth. Tore: 0:1 Schmitt (6.), 1:1 Schuh (28.), 2:1 Schuh (38.), 3:1 Dogan (90.). Zuschauer: 75.

(zeit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aus 1:0 wird 1:3 - für Jüchen wird die Luft immer dünner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.