| 00.00 Uhr

Lokalsport
Beckrath bleibt die Relegation erspart: weiter Landesliga

Handball. Die Handballerinnen des TV Beckrath bleiben in der Landesliga. Die eigentlich ab dem kommenden Wochenende vorgesehene Relegationsrunde der Neuntplatzierten der Landesligen um weitere Absteiger in die Bezirksligen wurde abgesagt.

Möglich machte dies nicht zuletzt der Aufstieg des TB Wülfrath in die 3. Liga. Der Niederrheinmeister hat sich in den Finalspielen gegen den Mittelrheinmeister Bonn nach dem 17:17 im Hinspiel mit 19:16 im Rückspiel durchgesetzt.

Wie bei den Männern im vorigen Jahr wird bei den Frauen nun die Regionalliga Nordrhein als gemeinsame Spielklasse der Handballverbände Niederrhein (HVN) und Mittelrhein oberhalb der Oberliga eingeführt. Das führt in der Oberliga und den Verbandsligen des HVN zu einem vermehrten Aufstieg. Anders als bei den Männern werden bei den Handballerinnen allerdings zwei der bisher vier Landesliga-Gruppen gestrichen.

Die Gruppen in den Verbands- und Landesligen des HVN sollen darüber hinaus auf 14 Mannschaften aufgestockt werden. In der Landesliga bringt das neben dem vermehrten Aufstieg auch einen vermehrten Abstieg mit sich.

Nach derzeitigem Stand steigen die ersten vier Teams der hiesigen Landesliga-Gruppe auf, also der TV Lobberich II, der ASV Süchteln, der TV Anrath und der TSV Kaldenkirchen. Der ATV Biesel und der TV Beckrath bleiben in der Liga. Schlusslicht Borussia Mönchengladbach und der TV Korschenbroich sowie die TG Neuss müssen runter in die Bezirksliga.

(win)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Beckrath bleibt die Relegation erspart: weiter Landesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.