| 00.00 Uhr

Lokalsport
Beide U 19-Teams gehen leer aus

Jugendfussball. Während das 1:8 des 1. FC Mönchengladbach in der A-Jugend-Bundesliga in Bochum lediglich von der Höhe her überrascht, kommt das 1:2 der Borussen gegen Aufsteiger Essen unerwartet. Im Pokal läuft es für hiesige Teams besser. Von Andre Piel

Der 1. FC Mönchengladbach hat wie erwartet sein Spiel in der A-Junioren-Bundesliga beim Zweitliga-Nachwuchs des VfL Bochum verloren. Mit 1:8 fiel diese Niederlage dann aber doch deutlich deftiger aus, als FC-Coach Marcel Winkens befürchtet hatte. Entsprechend enttäuscht war er vom Auftritt seines Teams. "Wir haben gut angefangen, brechen aber nach dem ersten Gegentor schon zusammen", sagte Winkens. "Das war eine peinliche und beschämende Niederlage", sagte er. 20 Minuten lang spielte der FC beim Tabellendritten gut mit, dann fiel erst das erste Tor und dann die Mannschaft in sich zusammen. Timo Mehlich traf in der 56. Minute zum zwischenzeitlichen 1:6.

Auch die Borussen kassierten eine Niederlage. Im Heimspiel gegen Rot-Weiss Essen unterlag der Fohlennachwuchs unerwartet mit 1:2. "Wir sind von Anfang an nicht so ins Spiel gekommen, wie wir uns das vorgestellt hatten", sagte U19-Trainer Thomas Flath. "Die Jungs waren nachlässig und konnten den guten Eindruck aus der Trainingswoche leider nicht auf den Platz bringen." Bereits nach vier Minuten ging der Aufsteiger aus Essen in Führung. Zwar hatten die Borussen anschließend mehr vom Spiel, das nächste Tor machten aber erneut die Gäste (22.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte der VfL den Druck auf das Essener Tor. In der 52. Minute hatte die offensive Ausrichtung Erfolg: Max Müller gelang der Anschlusstreffer. Mangelnde Leidenschaft machte Flath nach dem Spiel für die Niederlage vornehmlich verantwortlich.

Kurzen Prozess mit dem SSV Lützenkirchen machte derweil die U17 der Borussen im Achtelfinale des Niederrhein-Pokals. Mit einem 11:0 setzte sich der Bundesligist in Lützenkirchen, das in der Kreisleistungsklasse spielt, durch. "Wir waren von Beginn an zielstrebig und konzentriert und haben die Partie in der zweiten Hälfte flüssig zu Ende gespielt. Der Sieg war auch in der Höhe verdient", sagte U17-Trainer Alexander Ende. Durukan Celik, Jorke Ndombaxi, Alec Antalik und Joel Mangano trafen doppelt.

Die SpVgg. Odenkirchen ist nach dem 1:4 gegen Rot-Weiß Oberhausen dagegen ausgeschieden. Die Gastgeber, die in der Meisterschaft der Kreisleistungsklasse angehören, gingen gegen den Bundesligisten sogar in Führung. Oualid Ouahabi traf in der 8. Minute zum 1:0. Die Führung hielt bis in die zweite Halbzeit. Per Elfmeter glichen die Rot-Weißen aus und machten innerhalb von 25 Minuten alles klar.

Die U15 des 1. FC erreichte bei den C-Junioren schließlich das Viertelfinale. Im Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen gewann der FC mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Beide Mannschaften belegen in der Niederrheinliga die Ränge eins und zwei, entsprechend ausgeglichen verlief die Partie. Die Gäste gingen in der regulären Spielzeit zweimal in Führung, der FC glich jeweils aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Beide U 19-Teams gehen leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.